AKTION “SCHÖNE MAMA”: EIN TAG NUR FÜR DICH! Das Ergebnis

aktion_schoene_mama_hauptstadtmutti

Erinnert ihr euch noch an die tolle Aktion „Schöne Mama“? Die hatten wir vor ein paar Monaten ins Leben gerufen, zusammen mit dem Mütter-Magazin Brigitte Mom und den Mama-Blogs: Lucie Marshall und Frau Mutter. Es wurde eine Auswahl von drei Müttern getroffen, die dann nach Hamburg zum großen Umstyling fahren durften! Wie waren vor Ort und haben die Mütter an diesem aufregenden Tag begleitet . Nicht nur für die drei, sondern auch für uns war es ganz schön aufregend, mal in echt eine solche Verwandlung zu sehen. Zuerst wurde für jede von ihnen die passenden Kleidungsstücke ausgesucht. Dann kam Schritt Zwei, der wohl krasseste Schritt von allen, es ging ans Make-up und die Haare. Und, nach dem das Styling komplett war, ging es ans Fotografieren. Das Ergebnis seht ihr hier. Mutig und aufgeregt waren sie alle. Und sooo nett! Toll das ihr da wart! Und für die die nicht da waren, gibt es nun die Bilder und das Ergebnis:

Brigittemom_schoene_mama_hauptstadtmutti

Kati, 37 Jahre

„Jetzt bin ich mal dran!“ Mit dem Gedanken schickte Kati ihre Bewerbungsmail an uns ab. „Ich wollte etwas nur für mich haben, etwas, das man nicht kaufen kann.“ Denn Kati, Mutter eines fünfjährigen Jungen, hat ein hartes Jahr hinter sich. Ihr Mann verließ sie für eine Andere, da war sie gerade zum zweiten Mal schwanger. Kurz darauf verlor sie das Kind. Sie musste ihr Haus verkaufen, umziehen, dann wurde ihr auch noch der Job gekündigt. „Seit November habe ich eine neue Stelle, aber wo arbeite ich? Genau gegenüber vom Krankenhaus, in dem mein Ex und seine Neue arbeiten.“ Heute kann Kati wieder lächeln. „Uns geht es gut. Es hat Vorteile, alles allein bestimmen zu können.“ Auch einen neuen Mann gibt es in Katis Leben. Für ihr Make-over wünscht sich die Steuerfachgehilfin, die sich selten schminkt und meistens Jeans trägt, vor allem mehr Sexappeal. „Ich will nicht mehr ’nur‘ Mutti sein sondern auch mal MILF!“

STYLING 

Elegant, aber alltagstauglich sollten die Klamotten für Kati sein. Sie kann gut Pastelltöne tragen, kombiniert mit dunklen Farben, zum Beispiel ein nudefarbenes Top mit schwarzer Marlenehose. Von der hellen Farbe war Kati überrascht, sie dachte, Rosa stünde ihr nicht. (Hose: H&M. Bluse: Noa Noa. Schuhe: Fratelli Rossetti.)

GESICHT

Bei Katis natürlichem Typ kann sich das Make-up zurückhalten mit zarten Sommertönen auf Lidern, Lippen und Wangen (Puder z. B. „Healthy Glow Multi- Colour“ von Chanel, ca. 52 Euro, www.flaconi.de).

HAARE

Beherzt zur Schere gegriffen! Der kurze Stufenschnitt bringt Katis Naturwellen zur Geltung – und ist morgens schnell gestylt. Helle Strähnchen machen ihre schöne Naturfarbe noch ein bisschen strahlender.

Reaktion von Kati danach per Mail:

O-Ton Lennart (ihr Sohn) am Montag Abend als er mich gesehen hat: „Mama, ich sehe DICH ja gar nicht!“ Ansonsten gab es ausschließlich positive Reaktionen, liegt bestimmt daran, dass ich mich ausgesprochen wohl fühle!

schoene_mama_hauptstadtmutti

Jessica, 29 Jahre

Was bei Jessica sofort auffällt: ihr Lachen, das während des Shootings oft zu hören ist. „Ich freu mich so, dass ich hier mitmachen darf!“ sagt die Bürokauffrau. Ihre zweijährige Tochter Lillyàn hat sie dafür bei den Großeltern untergebracht. „Es ist das erste Mal seit der Geburt, dass ich länger als einen Tag von meiner Tochter getrennt bin.“ Komisch fühle sich das an, aber auch erfrischend. Jessicas Alltag ist fordernd. Heirat, Schwangerschaft, Hausbau, Umzug – alles kam auf einmal in ihr Leben. Dazu übernimmt sie gerade mit ihrem Mann den Familienbetrieb, und Lillyàn beweist täglich, dass das mit der Trotzphase kein Mythos ist. „Ich weiß weder, wo mir der Kopf steht, noch wie ich meine unreine Haut wieder in den Griff bekommen soll“, sagt Jessica. Ihr Körper habe sich seit der Schwangerschaft stark verändert, und mit den Haaren sei auch nicht mehr viel los. „Ich möchte mich einfach wieder wohl in meiner Haut fühlen.“

Styling

Sterne, Blumen und Gold am Fuß: Der Mustermix macht Jessicas fröhliches Wesen auch nach außen hin sichtbar – und ließ sie richtig den Laden rocken. (Top: Campus. Blazer: Selected Femme. Hose: Juvia. Schuhe: AGL.)

Gesicht

Jessicas Lippen und Augen werden betont mit knalligem Lippenstift und Smokey Eyes (z. B. „Pure Shine Colour Lip Balm“ von Catrice, ca. 5 Euro, www.douglas.de; „Eye Artist Eye Shadow“ von Astor, ca. 5 Euro, www.iparfumerie.de). Abdeckende Feuchtigkeitscreme und Puder lassen Hautrötungen verschwinden.

Haare

Auch die Frisur traut sich was: Die tragbare Variante der Vokuhila im 80er-Jahre- Nena-Look mit viel Volumen am Hinterkopf streckt Jessicas runde Gesichtsform. Die granatrote Tönung schreit „Yeah!“

Reaktionen von Jessica per Mail:

Ich finde es noch immer wirklich klasse! Ich komme sehr gut mit dem Schnitt zurecht und bin wirklich froh, dass Bert mich von dieser Variante überzeugen konnte – auf diese Idee wäre ich wohl selber leider niemals gekommen. Ihr hattet da wirklich ein grandioses Team und es war ein unvergesslich toller Tag!!

schoene_mama_hauptstadtmutti

Jasmin, 36 Jahre

„Raus aus dem tristen Sweatshirt-Stil!“ Das wünscht sich Jasmin, Mutter des fünfjährigen Leon, für ihr Make-over. Zwischen Teilzeitjob, schlaflosen Nächten und Machtkämpfen am Mittagstisch bleibt ihr wenig Zeit für Beauty-Experimente. „Seit Jahren trage ich dieselben Farben, die Haare stecke ich meistens hoch.“ Dabei kommentiert Sohn sehr charmant auch kleine Veränderungen („Das ist aber ein schöner Lippenstift, Mama!“) Trotzdem ist Jasmin beim Schminken morgens sparsam. Augenringe und Pickel kaschieren, mehr ist selten drin. Bei den Klamotten setzt sie auf  Bequemes. „Meistens lande ich bei grauen Sweatshirts mit einer engen, unvorteilhaften Röhrenjeans.“ Röcke? Kleider? Trägt Jasmin eigentlich nie. „Ich achte vor allem darauf, dass es praktisch ist.“ Auch Absatzschuhe, die sie früher liebte, bleiben meistens im Schrank.

Styling (das gelb-pinke Outfit)

Gegen grauen Sweatshirt-Frust helfen nur Bonbonfarben! Zum Beispiel knalliges Pink und strahlendes Gelb. (Bluse: Steffen Schraut. Hose: Hoss Intropia.)

GESICHT

Frisches Pink auf den Wangen lässt auch jeden Teint strahlen (z. B. „Blush Highlighter Rose Ballerine“ von Lancôme, ca. 49 Euro, www.lancome.de). Dazu Lidstrich und zarte Nektarfarben auf die Lippen – zack! Schon steht Jasmin der Frühling ins Gesicht geschrieben.

Haare

Jasmins tolles, volles Haar hat nach dem Durchstufen nun auch einen Namen: „The Shag“. Kurz am Oberkopf, nach unten hin länger werdend – das macht Jasmins Gesicht viel freier.

Und, was wir ja noch spannender finden, ein Making Of-Video gibt es dazu auch noch:

Love it? Share it!

  • I’d should test with you here. Which is not something I normally do! I take pleasure in studying a submit that will make people think. Also, thanks for allowing me to comment!

  • Nice post. I was checking constantly this weblog and I’m impressed! Extremely helpful info particularly the ultimate part 🙂 I take care of such information much. I used to be looking for this certain info for a long time. Thank you and good luck.

  • I view something really interesting about your weblog so I saved to favorites.

  • Wow, ein toller Artikel und eine tolle Aktion! Ich bin begeistert und habe mir gestern auch direkt die neue MOM gekauft 🙂 Liebe Grüße, Janina

  • Herje, Mama Kati hat ja wirklich ne Tortur hinter sich! Pech gehabt der Alte und riesen Glück der Neue – so eine schöne Frau!

    • Isa

      Da hast Du absolut Recht, Julia-Maria!

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen