Bei der Bohne ist sie wählerisch

Marta_hauptstadtmutti_2

Die ersten Stunden des Morgens sind die wichtigsten für Marta vom Blog What Should I Eat For Breakfast.

Marta_hauptstadtmutti_5

Und so trafen wir die Hochschwangere standesgemäß im Café Kraft – in einem Ensemble aus braunem Leder in Schuhen und grauer Wolle im Mantel über Shirt und Hose in Schwarz. „Meine Kaffeegewohnheiten haben sich seit der Schwangerschaft sehr verändert“, sagt sie. „Ich musste meinen Konsum von einigen Tassen pro Tag auf eine extrem gute Tasse herunterschrauben. Das macht mich natürlich wählerisch – wenn der Kaffee nicht gut ist, trinke ich ihn nicht. Warum sollte ich meine einzige Chance des Tages verschwenden?“ Dafür hatte Marta beim Essen keinerlei Umstellungsprobleme: „Ich habe schon immer den Mix von Süßem, Saurem und Salzigen geliebt, da blieb alles beim Alten.“

Marta_hauptstadtmutti_1

Marta_hauptstadtmutti_6

Marta_hauptstadtmutti_4

Wie hat die Schwangerschaft deinen Alltag verändert? Nicht sehr. Mein Bauch ist relativ klein, und ich mache immer noch Sport, renne in der Stadt herum und arbeite. Ich hatte keinerlei Komplikationen, über die ich mich beschweren könnte. Und ich muss das Katzenklo nicht mehr sauber machen, das macht mein Partner, der mir auch sonst keinen Gefallen abschlägt und morgens frischen Orangensaft presst. Welches Berliner Café ist besonders kinderfreundlich? Eigentlich die meisten. Ich mag das Roamers in Neukölln und habe dort auch schon gefragt, ob sie etwas gegen Neugeborene haben. Sie sagten, dass Kinder immer willkommen sind, also werde ich das ausprobieren. Aber mein Baby wird sowieso ein Engel sein!

Fotografie & Interview: Jules Villbrandt   Text: Yvonne Vávra

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen