Kaiserschmarren Rezept mit frischen Beeren

Besser als Sex: fancy Kaiserschmarren Rezept

Ihr seid genervt von ewig langen Einleitungen und Lebensgeschichten auf Food Blogs und wollt eigentlich nur das Rezept? Bitteschön. Einmal fancy Kaiserschmarren Rezept für euch! Und wenn ihr den fancy shit weglasst, habt ihr ein perfektes Kaiserschmarren Rezept. Geht auch mit Apfelmus. Aus dem Supermarkt.

Marillenröster

250 g Zucker
100 ml Wasser
1 Zimtstange
2 Gewürznelken
1 Sternanis
750 g geviertelte Marillen/Aprikosen (geht auch mit Zwetschgen, Pfirsich, Apfel, Mirabellen)

Zucker mit Wasser, Zimtrinde, Sternanis und Gewürznelken in einen Topf geben und 1-mal gut aufkochen. Die Marillen dazugeben und leicht für ungefähr 2 Minuten köcheln lassen. 

Vom Herd nehmen und Zimtrinde, Sternanis und Gewürznelken entfernen. Den Marillenröster randvoll in Gläser füllen und verschließen. So kannst du ihn im Kühlschrank für ca. 2 Wochen aufbewahren und zu French Toast oder Porridge essen. 

Kaiserschmarren Teig

150 g Dinkelmehl
180 ml Milch
3 Stück Eier
1 Prise Salz
1 EL Mandelblätter
1 EL Rosinen
½ TL Zimt

100 g geschmolzene Butter
2 EL Zucker

200 g Erdbeeren 
100 g Heidelbeeren 
(geht auch mit allen andern frischen Beeren)

Für den Teig das Mehl mit der Milch glatt rühren. Dabei immer in eine Richtung rühren, so gibt’s keine Klumpen. Promise! 

1 Prise Salz dazu geben und die Eier grob unterrühren. Kein Stabmixer! Wenn du die Eier nur grob unterrührst erhöht das die Triefkraft der Eier. 

Ofen auf 180°C vorheizen. 

In einer ofenfesten Pfanne (ich habe eine aus Gusseisen mit 27er Durchmesser) etwas Öl erhitzen. Den Teig eingießen und mit Mandelblättchen, Rosinen und etwas Zimt bestreuen. Kurz braten, so dass die Unterseite fest und etwas braun ist. Wenden und dann für ca. 10-15 Minuten in den Ofen geben.

Dabei geht der Schmarr’n nun weiter auf. Aus dem Ofen zurück auf den Herd. Der soll ungefähr auf etwas mehr als der Mitte der möglichen Temperatur angestellt sein. Zerteile den Kaiserschmarr’n jetzt. Am besten reißt du ihn mit zwei Löffeln auseinander. Achtung! Bitte nicht bei einer Pfanne mit Antihaftbeschichtung versehen ist! Dann irgendwas aus Holz nutzen. 

Streue zwei EL Zucker über die Stücke und gieße von der Butter darüber. Rühre alles durch. Die Stücke sollen mit dem Zucker und Butter karamellisiert werden. Achte auf die Temperatur. Evtl. musst du die anpassen. Wenn der Zucker geschmolzen ist, gibt die Beeren dazu und schwenke alles noch 1-2 mal durch. So werden die Beeren auch mit der köstlichen Zucker-Butter-Mische überzogen. 

Jetzt kannst du alles anrichten wie du magst und noch mit Puderzucker bestäuben. 

Noch kurz zu mir!

Ich bin Nina Meyer, habe zwei fast erwachsene Teenager und bin Küchenchefin im Hotel meiner Schwester. Ich stehe auf American Football und verstehe das Konzept „entweder oder“ nur schlecht. Zusammen mit Ninia LaGrande mache ich den American Football Podcast ‚Zirkussideline‘. Auf Instagram findet ihr uns hier.

Wenn du Ideen hast oder einen Rezeptwunsch hast, dann schreib gerne in die Kommentare oder melde dich auf InstaNoch mehr Rezepte findet ihr hier und Hauptstadtmutti findet ihr auf Instagram hier.

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen