„Ich hatte schon immer eine gute Nase für Design“

Kelly von girlstalktoboys

Kellys Sohn

Ich bin Kelly, 32 Jahre alt und Amerikanerin aus Springfield, Missouri. Mit meinem deutschen Mann Julius und unserer 17 Monate alten Tochter Edith wohne ich in London. Edith ist ein sehr aktives und sagen wir mal sehr gesprächiges Kind – Mama ist immer sehr müde am Ende des Tages.

Ich schreibe einen Lifestyle- und Modeblog für Mütter und ihre Kinder, der GIRLSTALKTOBOYS heißt. Ich hatte schon immer eine gute Nase für Design und dachte, dass es da draußen doch jemanden geben muss, der meine Leidenschaft für Mütter- und Kindermode und Musik teilt. Zum Glück ist das tatsächlich so! Zurzeit konzentriere ich mich Vollzeit auf den Blog und entwerfe nebenbei meine erste eigene Kinderkollektion.

Vor GIRLSTALKTOBOYS war ich vier Jahre lang Mitinhaberin eines Online-Shops namens I Dream Elephants. Ich habe es geliebt, neue Marken für den Laden zu finden, habe aber irgendwann gemerkt, dass ich lieber über meine neuen Fundstücke schreiben und sie bekannt machen wollte, statt zu versuchen sie zu verkaufen.

Wenn ich gerade nicht blogge, tanze ich meist mit meiner Familie in unserem Haus herum, mache lange Spaziergänge im Park, gehe in Galerien oder in eines der vielen kostenlosen Museen. In London wird immer irgendwo etwas Tolles ausgestellt.
Was mir an britischen Mamas besonders gefällt, ist der entspannte Look. Viele Mütter sehen so perfekt gestylt aus, obwohl sie Turnschuhe tragen!

Als stylische Mutter kann ich nicht leben ohne …? Ein gutes Paar Jeans! Ich bin verrückt nach Jeans und habe viel zu viele. Aber es gibt so viele tolle Styles, dass ich nicht nur eine haben kann! Lieblingsort mit Kind? Das Southbank Centre oder das Barbican Centre. Diese beiden sind die besten, denn Edith kann hier herumtoben, während auch ich mich amüsiere. Und für einen guten Kaffee: Coffee Circus in meiner Straße in London Crouch End – ich liebe es dort! Lieblingsort ohne Kind? Das Southbank Centre ist natürlich auch ohne Kids toll. Dennoch sage ich: die National Portrait Gallery, das Victoria and Albert Museum (kann man auch mit Kids hingehen, kostet aber viel Konzentration), Freud’s Cocktail Bar (die besten Cocktails der Stadt) oder Gordan’s Wine Bar. Ich liebe diese Bar! Julius hat mich hierher bei unserem ersten Date ausgeführt. Es hat sich ausgezahlt! Wie hat die Mutterschaft deinen Style verändert? Früher habe ich High Heels getragen, aber jetzt ziehe ich meistens Turnschuhe an, coole Turnschuhe. Bevor ich Kinder hatte, habe ich geschworen, nie Turnschuhe zu tragen, aber jetzt gibt’s für mich nichts Besseres. Harem-Hosen und Blazer habe ich schon immer gemocht, da hat sich also für mich nichts geändert, aber statt in Heels sieht man mich jetzt in High-Top Nikes und Keilabsatz-Sneakers von Ash herumstolzieren.

Fotografie: Kelly Ekardt/GIRLSTALKTOBOYS    

Interview: Isa Grütering   Text: Yvonne Vávra

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen