Knödel, Kunst und Marionetten

Wir sind in Prag. Jetzt heißt es die Unterkunft finden und das Gepäck loswerden. Wir holen uns eine Fahrkarte, 24 CZK (richtig, das ist  nur 1 EUR!) an einem nostalgisch stylischen Automaten und fahren eine sehr, sehr lange, steile und vor allem schnelle Rolltreppe hinab zur Metro. Hui! Kaum eingestiegen, wird der Schwangeren unter uns sofort (ich betone, SOFORT) ein Platz angeboten. Wow! Und das passiert uns von nun an in jedem Transportmittel in Prag. We like und fragen uns, was ist eigentlich los in Deutschland? Wo ist die Höflichkeit hin? Naja, wir sind in Prag und fühlen uns wohl.

Ein Stück noch mit der Straßenbahn, ein paar Meter laufen und wir stehen vor einem hübschen Haus im Zentrum von Prag. Der Hausherr der 9flats-Pension steht schon in der Tür, wir werden herzlich auf Deutsch begrüßt. Es gibt Kaffee und Apfelstückchen. Die Gastgeber-Familie hat selber 4 Kinder. So weiß sie, wie man Kinder bei Laune hält. Wir beziehen unser Appartement, begutachten Bett und Bad, bekommen noch einige Prag-Tipps. Wir marschieren los. Zum Glück sind die Kids warm angezogen, mit Pullover, winterfester Hose, einem bunten dicken Schal und Mütze. Es ist tatsächlich viel kälter, als in Berlin.

Bergauf, bergab, rennen! Unsere 1. Station ist ein kleiner Weihnachtsmarkt auf dem náměstí miru. Hier gibt es die tschechische Weihnachtsspezialität „Trdelnik“. Schmeckt wie Stockbrot  (wird auch ähnlich hergestellt) mit Zucker und Zimt. Lecker! Um die Ecke stehen riesige Bottiche, in denen Unmengen an Karpfen schwimmen. Hier werden die Weihnachtskarpfen verkauft, frisch gefangen, direkt vor Ort geschlachtet, ausgenommen und zerlegt. Und die Tapferen nehmen sie lebendig in einer Plastiktüte mit nach Hause und lassen sie bis zum Weihnachtsabend in der Badewanne schwimmen …

Ach Prag. Schön ist es. Romantisch und voller interessanter Gegensätze. Am besten erkundet man die Stadt zu Fuß.

Für heute haben wir aber genug und suchen für den Abend ein gemütliches Restaurant. Natürlich gibt es Knödel in allen Varianten. Es war ein schöner Tag. Dank der vielen Eindrücke, schlafen die Kids bald tief und fest. Wir auch.

Am 2. Tag, nach einem ausgedehnten Frühstück im Café Savoy, wandern wir hoch hinauf zur Prager Burg. Was für ein Ausblick! Die Kids sind nach dem Aufstieg so müde, dass sie im Buggy einschlafen. Auch nicht schlecht, so können wir in Ruhe flanieren und das schöne Wetter genießen. Am Nachmittag geht es bergab durch ein Gewirr von Gassen. Wir treffen zwei toll aussehende Mütter und legen einen Fotoshooting-Stopp ein. Nach soviel Kultur, fordern die Kids ihr Recht zum Spielen ein. Wir gehen zum Indoor-Spielplatz in der Mall „Palladium“ am náměstí republiky.

Heute, am 3. Tag, geht es zurück nach Hause. Auf Wiedersehen Prag! Ja, auf jeden Fall!

Und hier sind unsere Prag-Tipps für einen Kurztrip mit Kind:

Café Savoy
Ein herrliches Café und Restaurant im Stil eines Kaffeehauses der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Hier kann man entspannt frühstücken und die Kellner kümmern sich ganz reizend um die Kleinen. Mehr hier.

Weihnachtsmarkt auf dem Altstädter Ring (Staroměstské Náměstí)
Der schönste Weihnachtsmarkt in Prag mit vielen, verschiedenen kleinen altertümlichen Ständen, einem riesigen Weihnachtsbaum und einer Bühne, auf der ständig Darbietungen, vor allem für Kinder, gezeigt werden. Und alles vor einer traumhaften Kulisse. Mehr hier.

Der Hradschin
Die Burg von Prag ist das weltweit größte zusammenhängende Burgareal und wirklich sehenswert. Der Blick von oben auf die Stadt ist unvergleichbar. Und nicht nur für Kinder sehenswert ist die Wachablösung vor den Toren (jeden Tag um 12 Uhr).  Mehr hier.

Indoor-Spielplatz im Palladium
Toll für verregnete oder kalte Tage. Hier können sich die Kids richtig austoben und nebenbei darf geshoppt werden. Mehr hier.

Restaurant Pizzerie
RugantinoVor allem für den Nachmittag und Abend toll mit Kids. Hier können die Kids spielen und man kann auch einen ganzen Kindergeburtstag feiern. Mehr hier.

 Fotos & Text: Isa Grütering, Claudia Kahnt Outfit Kinder: tausendkind

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen