Hauptstadtmutti

Mal Kampf – mal Gelassenheit: Meine Haut & ich

Meine Haut und ich, wir sind nicht wirklich die dicksten Freunde. Früher, so ungefähr bis zum Beginn meines Studiums, hatten wir beiden keine Probleme miteinander. Eigentlich machte jeder sein Ding, wir interessierten uns gar nicht füreinander. Aber seit vielen Jahren, und ich kann mich fast nicht mehr zurückerinnern, wann meine Haut mal richtig toll war, (ich sehe es nur auf Fotos), sage ich meiner Gesichtshaut den Kampf an.

Ich hätte auch gern so schöne Haut

Weil es mich eigentlich immer genervt hat, dass meine Haut so trocken, unrein, fettig und empfindlich ist, habe ich meiner Meinung nach schon fast alles an Pflege und Reinigung ausprobiert. Ich war bei der Hautärztin, in der Apotheke, im Naturkaufhaus, bei der Kosmetik (und das bei Unzähligen), hörte auf Empfehlungen von Bekannten und las stundenlang im Internet, welche Produkte andere nutzten und damit hellauf begeistert waren. Und immer wieder kaufte ich mir die teuersten Cremes, Salben, Pasten, Gels und Masken (natürlich auf Empfehlung und jeder empfahl ja SEIN Produkt) und jedes Mal hoffte ich, dass es damit wenigstens ein bisschen besser werden würde. Aber: Pustekuchen! Das Einzige was ich noch nicht probiert habe sind Tabletten. Nehmen ja einige und schwören darauf, aber so richtig cool finde ich das eigentlich nicht.

Ich weiß, dass es auch mit den Hormonen zusammenhängt. Und ich nehme auch nicht die Pille, was meinem Erscheinungsbild sicherlich gut tun würde. Aber nur die Pille nehmen, damit ich eine schönere Haut habe? Dazu bin ich auch nicht bereit. Also bleibt mir fürs Erste nur der Griff in mein Makeup-Täschchen. Obwohl ich mich natürlich auch so unters Volk mischen könnte, aber da würde ich mich einfach nicht wohlfühlen und gönne diesen Anblick ausschließlich meiner Familie oder den engsten Freunden. 😉

Reinigung und Pflege

Die Reinigung ist natürlich das A und O. Ich reinige mein Gesicht früh und abends und nutze hierfür entweder den Reinigungsschaum von Caudalie, das Reinigungsgel von Nuxe oder das Mizellen Reinigungswasser von Garnier. Da ich seit der Schwangerschaft an vielen Pigmentflecken leide (besonders auf der Stirn), trage ich morgens IMMER eine Sonnencreme (mit LSF 50) auf. Entweder die Sonnencreme von Caudalie oder die Sonnepflege von Bioderma. Und das reicht mir morgens meistens an Pflege. Am Abend liebe ich das tief reinigende Nachtöl von Caudalie. Das fühlt sich wirklich gut an. Und als Augenpflege nehme ich die Anti-Ageing Augencreme von sebamed. Auch sehr empfehlenswert!

Step by Step

Zur Zeit liebe ich viele Produkte von bareMinerals. Von daher trage ich als erstes den Primer von bareMinerals auf, der meine Poren unheimlich verfeinert und den Fettfilm von meiner Haut nimmt. Im Anschluss nehme ich die Camouflage Cream von Catrice und decke damit all meine Hautunreinheiten ab. Klappt total super, denn die Camouflage passt sich unheimlich gut an die Haut an. Ich nutze sie allerdings nicht für die Augen, denn da wäre sie mir zu dick und legt sich meines Erachtens nach zu sehr in die vielen kleinen Falten. Wenn euch das zu reichhaltig ist, dann nehmt doch den Fit ME! Concealer von Maybelline, den finde ich auch sehr gut. Im Anschluss pudere ich mein Gesicht mit dem Fixierpuder von bareMinerals ab. Erstens hält dadurch alles super gut und zweitens macht es auch noch ein gleichmäßiges Hautbild. Ich trage dann meistens noch ein wenig Bronzer auf, damit mein Gesicht konturiert wird. Zur Zeit nutze ich den Bronzer von bareMinerals, hatte aber auch schon verschiedene. Dann noch ein kleines bisschen Blush, da nehme ich einen ganz alten aus der Marilyn Monroe Collection von Mac. Am Ende ein wenig Mascara und dann fülle ich noch meine Augenbrauen auf. Und das war´s auch schon. Hört sich unheimlich viel an, aber ich trage das alles mittlerweile wirklich schnell auf.

Wie ihr sicherlich gemerkt habt, ich bin überhaupt kein Fan von Foundation. Das ist mir erstens zu dick und zweitens sieht man dann meistens aus wie eine Puppe. Aber das ist einfach Geschmackssache.

Und jetzt her mit euren Tipps: Auf welche Produkte schwört ihr oder was muss ich unbedingt ausprobieren?

Love it? Share it!

  • Eve

    Klingt ein bisschen nach mir…
    Und ich war es soooo leid so viele Produkte zu „brauchen“.

    Inzwischen wasche ich mein Gesicht (meinen ganzen Körper übrigens…inkl Haare!) nur noch mit einer Cremeöldusche, kläre 1 mal täglich mit Mizellen Gesichtswasser und mache 1 mal pro Woche ein Enzym-Peeling. Vor dem Schlafengehen trage ich meist einen Hauch Aftersun-Lotion auf. Die ist schön leicht, erfrischt und beruhigt. Auf einzelne Pickel tupfe ich Azulen-Paste. Meine Haut ist so gut wie schon lange nicht mehr! Wie es dazu gekommen ist? Ich kann es nicht mit Gewissheit sagen, da ich mehrere neue Ansätze gleichzeitig probiert habe:
    1. relativ hohe Dosen von Vitamin B5 (5-8 g täglich) in Verbindung mit L-Carnitin
    2. regelmäßige Besuche bei einer Kosmetikerin (die diesen Namen verdient, und mir nicht nur „ein gutes Gefühl“ verkauft), die vor dem Sommer und wieder ab Herbst Peelings mit Mandelsäure durchgeführt hat. In der Zwischenzeit sind wir zu Lymphdrainagen übergegangen (was ich persönlich für sehr gut hilfreich halte!)
    3. von der großartigen Person unter 2. habe ich auch noch ein Hilfsmittel: ein Hochfrequenzstab! Googelt mal – in anderen Ländern ist die Methode sehr viel bekannter und verbreiteter…warum in Deutschland nicht? Vielleicht zu preisgünstig und wirkungsvoll…?
    4. das ist ein Punkt mit vielen Fragezeichen: Ich war bei einem Energie-Heiler. Was ich mit absoluter Sicherheit über die Behandlung sagen kann ist, dass ich mich seitdem einfach „anders“ fühle.
    Meine liebe Kosmetikerin hat mir auch noch einen wichtigen Rat gegeben, den zu befolgen mir aber erst nach der „Energie-Arbeit“ gelungen ist: die Haut war über die Jahre der Unzufriedenheit, eigentlich schon Verzweiflung, zu meinem Feind geworden. Es war so wie in dem Artikel beschrieben wortwörtlich ein Kampf (gegen die Haut). Aber die kann nichts dafür… ganz im Gegenteil – sie braucht eigentlich liebevolle Zuwendung. In diesem Sinne: seid lieb zu Euch 🙂

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen