Hauptstadtmutti

Anzeige

„Mein Wochenende? Ich war bei eBay Kleinanzeigen und habe gut verdient“


Nach dem Wochenende unterhalten wir Hauptstadtmuttis uns, wie sollte es auch anders sein, übers Wochenende. Darüber, was wir mit den Kindern unternommen haben, ob wir abends weg waren oder auch Berlin verlassen haben. Letztes Wochenende kam Theresia ganz fröhlich und aufgekratzt dazu. Sie war am Wochenende alleine, hat aufgeräumt und Kinderklamotten, Schuhe, Spielzeug, einen Buggy und auch Kleidung von sich selbst ausgemistet – und bei eBay Kleinanzeigen verkauft.

eBay Kleinanzeigen

Das hat so gut funktioniert, dass sie, wie im Wahn, das gesamte Wochenende mit ihrem iPhone verbracht und damit richtig gut verdient hat. Das hat sie uns also am Montag völlig begeistert erzählt, woraufhin sich ein längeres Gespräch über die Vor- und Nachteile des Online-Verkaufens vs. dem Verkaufen auf dem Flohmarkt oder im Second Hand Laden entspannte.

Am Ende waren wir uns so ziemlich einig darüber, dass Flohmarkt einfach den größeren Fun-Effekt hat, es aber im Großen und Ganzen darum geht, einen schönen Tag zu haben, reichlich Smalltalk mit Fremden zu halten und sich von Freunden besuchen zu lassen. Das ist witzig und macht richtig Spaß, wenn das Wetter gut ist. Ansonsten kann das ganz schön frustig sein, wenn dann nämlich keiner kommt, man nichts verkauft und einem die Füße einfrieren. Dinge in Second Hand Läden verkaufen, ist immer mit Risiko verbunden, man bekommt das Geld meist erst nach Monaten, muss es persönlich abholen und bekommt dann auch noch die unverkauften Sachen wieder zurück.

Da hat der Online-Verkauf schon einen großen Vorteil. Mittlerweile gibt es ja einige Anbieter, aber eBay Kleinanzeigen ist von daher am praktischsten, weil man da einfach alles verkaufen kann, vom Kinderwagen über Kinderkleidung bis hin zu Möbeln und Autos. Sogar Häuser findet man bei eBay Kleinanzeigen. Und das Geld bekommt man auch sofort, entweder überwiesen oder direkt bei der Übergabe der Dinge. Es gibt selten Diskussionen und man muss sich auch nicht mit Müttern, die zu viel Zeit haben, über den Zustand oder den Preis streiten, wie bei manchen Kinder-Second-Hand-Plattformen.

Theresia hat also am Wochenende entrümpelt und verkauft. Ziemlich schnell gingen die hochwertigeren Dinge und Markenprodukte weg, also Laufrad, Buggy und Markenklamotten von Mini Rodini, Finkid, Reima, Petit Bateau – alles Dinge, deren Qualität gut ist und bleibt sowie Marken, die gerade angesagt sind.

Die Erfahrung haben wir alle gemacht. Teure Dinge kann man auch teuer wieder verkaufen. Mit günstigeren Sachen machen wir uns dann lieber einen schönen Tag auf dem Flohmarkt oder spenden sie.

eBay Kleinanzeigen hat die Verkäufe der letzten Jahre analysiert und im Grunde genau das Gleiche herausgefunden und einmal bildlich dargestellt, was man mit gebrauchten Sachen noch verdienen kann. Und das ist – gar nicht übel! – ungefähr 50% des Einkaufspreises.

20160908-ek-infografik-cash-baby-1000x523px-social-media-rz2

Und da bei eBay Kleinanzeigen keinerlei Provision anfällt, spart man auch da im Vergleich zu anderen Online-Anbietern noch einmal rund 10%.

20160908-ek-infografik-cash-baby-1000x523px-social-media-rz3

Theresia ist auf jeden Fall glücklich und hat schon mal ordentlich Weihnachtsgeld in der Kasse.

Spannende Artikel zum Verkaufen und Kaufen auf eBay Kleinanzeigen gibt es auch im eBay Kleinanzeigen-Blog, bei dem wir übrigens auch mitschreiben dürfen. Und eBay Kleinanzeigen könnt ihr natürlich auch auf Facebook und Instagram folgen.

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen