Netz-News: Katrin Bauerfeind, ihr neues Buch & noch mehr Superfrauen

netz_news_hauptstadtmutti

Heute wimmelt es in unseren Netz-News nur so vor hammertollen Frauen, die ihr Ding aka Bücher, Filme, Mode und schöne Fotos machen. Guckt mal:

1. Witzig, charmant und gescheit wie zu alten Ehrensenf-Zeiten. Das war Katrin Bauerfeind  gestern Abend bei Schulz & Böhmermann. Und weil wir schon ihr erstes Buch mit dem wunderbaren Titel Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag. Geschichten vom schönen Scheitern ziemlich gelungen fanden, haben wir uns heute ihr neues Werk zugelegt. Worum es in Hinten sind Rezepte drin. Geschichten, die Männern nie passieren würden geht? Zum Glück nicht um Kochkünste, sondern eher „um Haare, Handtaschen, Zicken, Gewalt, Religion, Männer und Sex. Aber eben komisch. Denn Anfang des 21. Jahrhunderts ist es immer noch komisch, eine Frau zu sein. Komisch, im Sinne von seltsam, aber auch im Sinne von lustig.“ So steht es im Vorwort geschrieben. Ach, wir können es kaum erwarten, heute Abend mit Frau Bauerfeind im Bett zu liegen.

2. Und noch ne tolle Frau haben wir in petto: Jördis Triebel, die wir im Hochsommer 2015 zum CD Release von “Gute Nacht Sterne” interviewt haben. Ab Donnerstag ist sie wieder im Kino zu sehen, im Drama EIN ATEM. Darin spielt sie eine Frau „im Spannungsfeld zwischen Arbeit und Kind. Und dem Gefühl, dass nur Muttersein nicht langt, wenn man dann aber arbeitet, man sich fühlt wie eine Rabenmutter“, so Regisseur Christian Zübert. Auch Jördis Triebel hat viele Seiten ihrer Figur in sich wiedererkannt, wie sie hier im Interview erzählt. Gedreht wurde im schnieken Frankfurt und im krisengebeutelten Athen, da der Film auch das Auseinanderbrechen Europas thematisiert. Schauen wir uns an!

3. Mit den schönsten Erinnerungen sind wir heute in die neue Woche gestartet. Auslöser war die Playtime Paris (24.-26.01.), die gerade wieder in der französischen Hauptstadt stattfindet. Letztes Jahr haben wir uns auf der Sommer-Ausgabe der Kindermode-Messe herumgetrieben und waren völlig hin- und weg, wenn ihr euch erinnert. Coole Street Styles, tolle neue Kontakte und wunderbare Paris-Momente lautete damals unser Resümee. Von daher legen wir euch noch mal unserer drei liebsten Designerinnen und ihre großartigen Kollektionen ans Herz: Bobo Choses, Caroline Bosmans und Noé & Zoë.
(Fotos: Bobochoses, Caroline Bosmans, Noé & Zoë)

4. Zum Schluss noch was für die Augen: Das Mutter- Tochter-Gespann Zoe Kravitz und Lisa Bonet posierte für Calvin Kleins neue Watches & Jewelry-Kampagne. Meine Güte, wie viel geballte Schönheit und gute Gene auf nur einem Bild passen! Laut einer Pressemitteilung war es Kleins Absicht „to highlight the immediacy of time and the richness of relationships.“ Das ist ihm gelungen, absolut. Nur, lieber Herr Klein, kein Mensch hat hier Augen für ihren Schmuck.
(Foto: PR)

Text: Natascha Korol

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen