Hauptstadtmutti

Netz News: Von privilegierten Schwangeren, dem Trendnamen Simone, Hauptstadtmutti-Schokolade & unserer Montags-Playlist

Wieso heißen in den USA plötzlich so viele Mädchen Simone? Worauf achten Mila Kunis und Ashton Kutcher ganz besonders bei der Erziehung ihrer Kinder? Und wieso hebt unsere Montags-Playlist@Deezer die Stimmung? Zu den Antworten bitte hier entlang:

1. Neuer Trendname: Simone

Jeder kennt eine. Meine Schwägerin war früher ganz stolz darauf, den gleichen Namen wie die große Simone de Beauvoir zu tragen. Das ist aber alles schon ein paar Tage her. Jetzt stehen die Zeichen auf Comeback: Dank der Olympionikin Simone Biles (19) sollen in den USA bald ziemlich viele Babys Simone genannt werden. Kommt ja immer wieder mal vor, ich erinnere nur an 1985, als Boris „Bobbele“ Becker Wimbledon gewann und manch deutsche Mutti im Freudentaumel ihren Sohn nach ihm benannte.

2. #worldbreastfeedingweek bei Alanis Morissette

Alanis Morissette (42) hat ihr Töchterchen nicht Simone genannt. Nun – die Kleine kam auch schon vor den Olympischen Spielen zur Welt und Mutti ist ja auch Kanadierin. Außerdem fetzt Onyx Solace Morissette-Treadway auch ein bisschen mehr. Anyway, kaum auf der Welt, kann man die Kleine mit dem klangvollen Namen auch schon auf instagram an Muttis Brust bewundern #worldbreastfeedingweek. Das üppige Haupthaar hat sie auf jeden Fall von der Mama.

3. Vom Schwanger- und Priviligertsein

Olivia Wilde (32), schön schwanger mit ihrem 2. Kind, macht mit Babybauch via instagram auf die Save The Children-Aktion Reach Every Mother And Child Act aufmerksam: „Join me today on #BumpDay to ask Congress to pass the #ReachAct so all moms have healthy pregnancies. #bumpbumpbumpitupppp.“

Und auch der ebenfalls schwangeren Mila Kulis (32) ist bewusst, dass ihre Kinder in einer heilen Welt und ausgesprochen privilegiert aufwachsen werden, wie ich der UK Glamour entnommen habe. Sie und ihr Gatte Ashton Kutcher stammen, wie man so schön sagt, aus armen Verhältnissen und gehören mit einem geschätzten Vermögen von 70 Millionen US-Dollar zu den Besserverdienern dieser Erde. Un das ist nicht ihre einzige Gemeinsamkeit: Schon früh in ihrer Beziehung waren sich die beiden einig, dass aus ihrem künftigen Kind kein Arschloch werden soll. Sehr sympathisch! Aber ob sie ihren Kids nun unbedingt erzählen müssen, dass sie arm sind – also ich weiß nicht. Dass Hollywoodstars immer gleich so übertreiben müssen.

4. Lecker Hauptstadtmutti-Schokolade

Jeder hat hat ja so seinen Schokoladen-Fetisch. Ich zum Beispiel liebe es, eine Ritter Sport in der Mitte zu teilen. Knack – und mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Und Isa? Die ist gerade im Schoki-Himmel, weil sie eine Hauptstadtmutti-Schokolade aus Wodka Mousse, gehackten Kaffeebohnen und Schokoküssen kreiert hat. Süß, oder?

5. Die Hauptstadtmutti-Playlist @Deezer

In den Netz-News gibt’s jetzt öfter mal was auf die Ohren. Weil der Montag mit Musik doch so viel besser flutscht. Happy Listening!

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen