Elina Penner

Elina Penner

Als waschechte Westfalin mit russlanddeutschem Hintergrund denkt, schreibt und wütet Elina (29) in vier Sprachen, und das am liebsten bei Hauptstadtmutti oder auf ihrem Blog Schnitzel & Schminke. Zur Zeit lebt die Autorin wieder in der Heimat, im wunderschönen OWL, aber Berlin wird mindestens einmal im Monat besucht!

  • Lieblingsparfüm: Ich trage kein Parfum ... oder selten.
  • Lieblingsblume: Hauptsache keine Sonnenblume oder Rose
  • Lieblingsort mit Kind in Berlin: Da wo keine Menschen sind
  • Lieblingsort ohne Kind in Berlin: Große Secondhandläden
  • Lieblingsurlaubsort: USA
  • Lieblingsmodelabel für mich: Ich kaufe eig null nach Label, aber viel secondhand auf Flohmärkten und in Vintage Läden
  • Lieblingsmodelabel für Kinder: Auch hier am liebsten secondhand. Aber die wenigen Sachen, die wir von Petit Bateau und Finkid haben, sind immer noch wunderschön und halten ewig.
  • Lieblingsblog: Ha, meiner, Schnitzel & Schminke. Tatsächlich lese ich keine Blogs. Jedenfalls nicht regelmäßig.
  • Lieblingsserie: BOAH, schwer. The Office, Sopranos, Gossip Girl, Mindy Project, Game of Thrones, OITNB, 30 Rock, Parks and Recreation
  • Lieblingsbücher: Dostojewski, Schuld und Sühne. Alles von Joan Didion.
  • Lieblingsmusik: Beyoncé und Dolly Parton
  • Ich gehe nie aus dem Haus ohne: Phone-Money-Key (say it fast). Aber auch einer Stofftasche, um spontan einkaufen zu können und nicht noch mehr Plastik in diese Welt zu schmeißen
  • Was ich zuerst mache, wenn das Kind im Bett sind: Tatsächlich aufräumen. Traurig, oder?
  • 24h ohne Kind. Das wäre mein Traumtag: Auch ohne Mann oder andere Menschen. Frühstücken gehen, lesen, irgendwo auf einer Decke, in der Sonne. Wäre es ein Sonntag, würde ich auf einen schönen großen Flohmarkt gehen wollen (aber nicht auf den am Mauerpark). Mittags gäbe Schnitzel im Felix Austria. Dann wäre ich so vollgefressen, dass ich schlafen müsste. Nachmittags Massage, Nägel und Friseur. Dann eine Monster-Portion Sushi und Bier bestellen, aufs Sofa knallen und Serien gucken – da dürfte mein Mann dann auch dabei sein.
  • Was ich gelernt habe, seit ich Mutter bin: Zeit effizient zu nutzen, und zwar manchmal mit Nichtstun!

Artikel von Elina Penner

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen