Hauptstadtmutti

Advertorial

Pitsch patsch! Trockene Füße dank Gummistiefel

Patsch, patsch, patsch! „Oh nein, in der Nacht hat es doch geregnet“, jagt es durch meinen Kopf. Schnell schaue ich aus der Kellertür und sehe, was ich schon geahnt habe. Meine Tochter steht in einer riesigen Pfütze. Mit ihren Sneakern. Und das, obwohl wir jetzt eigentlich in die Kita wollten. Diese oder ähnliche Szenen habt ihr doch mit Sicherheit auch schon mehrmals erlebt. Pfützen haben eben eine magische Anziehungskraft auf Kinder.

Hätte ich ihr doch mal Gummistiefel angezogen

Eigentlich bin ich ja auch selber Schuld. Ich wusste ja, dass es in der Nacht geregnet hat. Aber am Morgen muss man als Mama (und auch Papa) an so viele Dinge denken, dass einem das ein oder andere eben auch mal durch die Lappen geht. Sie wie in dieser Situation. Tja, aber das kann uns jetzt nicht mehr passieren, denn wir haben nun super schicke Gummistiefel von Crocs – im Mama und Mini-Look natürlich. Da ich es eher schlicht mag, habe ich mir die schwarzen Gummistiefel im Chelsea-Boot-Style ausgesucht. Die kann man einfach zu allem kombinieren. Und meine Tochter hat sich sofort in die Gelben verliebt. Sie kann echt alles tragen! 😉

Unsere neuen Gummistiefel mussten wir bei dem nassen und nebligen Herbstwetter am Wochenende gleich mal ausprobieren. Also schnappten wir uns unseren Hund und machten einen ausgedehnten Herbstspaziergang machen. Und ich kann euch versprechen, bei diesen Gummistiefel bleiben eure Füße wirklich trocken. Wir sind durch nasses Laub gelaufen, haben noch die letzten Kastanien eingesammelt und sind von Pfütze zu Pfütze gesprungen. Ganz nach dem Geschmack meiner Tochter.

Und unseren neuen Stiefeln machte das auch nach mehreren Stunden überhaupt nichts aus. Unsere Füße blieben trocken und warm. Es wäre doch wirklich schade, wenn ihr den Spaß in den Pfützen nicht mit euren Kleinen teilen könntet. Also schnappt euch eine paar super leichte Gummistiefel und genießt den Herbst, mit allem was dazu gehört.

3 Tipps für Unternehmungen im Herbst

Ja, dass Wetter ist im Herbst manchmal nicht so schön. Es kann den ganzen Tag regnen oder neblig sein. Und die Sonne lässt sich nur selten blicken. Unseren Kindern ist das Wetter natürlich egal, von daher kommen jetzt 3 Tipps für Unternehmungen im Herbst.

Drachen selber bauen

Sobald es draußen so richtig schön windig wird, macht das Drachen steigen allen Spaß. Wenn ihr euren eigenen Drachen baut, ist das noch besser. Dafür findet ihr einfache Anleitungen und so schwer ist das Ganze auch nicht. Ihr könnt den Drachen ganz nach eurem Geschmack gestalten. Er könnte niedlich wie ein Pinguin, bunt wie ein Schmetterling oder gruselig wie ein Geist aussehen. Probiert euch einfach aus.

Ein Waldspaziergang

Im Wald ist es so schön ruhig und man kann viel erleben. Ihr könnt dort nicht nur Pilze sammeln, sondern auch mal schauen, ob ihr dort einen Ameisenhügel findet. Es ist spannend, sich einmal davor zu hocken und die Ameisen bei ihrer Arbeit zu beobachten. Oder was haltet ihr davon, wenn ihr aus den herumliegenden Ästen ein großes Tippi baut, in dem ihr dann im Anschluss picknicken könnt? Im Wald gibt es einfach so unheimlich viele Möglichkeiten und Kinder lieben den Wald einfach.

Durch die Pfützen platschen

Ich habe es ja oben schon mal kurz erwähnt, dass ein Pfützen-Tanz wirklich großen Spaß machen kann. Wichtig sind dafür nur gute Gummistiefel. Also, rein in die Stiefel und Regenkleidung und ab nach draußen. Für die Kleinen kann es nach einem langen Regentag nichts Schöneres geben, als endlich raus zu gehen und rumzuspringen, rumzuspritzen und rumzustampfen. Versprochen!

Noch mehr Unternehmungen für den Herbst haben wir übrigens hier für euch.

Love it? Share it!