Hauptstadtmutti

Anzeige

Food Friday: Salbei-Pasta und Rotwein von Weinfreunde.de

Alle, die sich wie ich, im ersten Jahr mit Baby befinden, wo also das Baby noch unter einem Jahr ist, kennen das Gefühl bestimmt auch: Man möchte irgendwie mal wieder raus, kann aber nicht, weil das Baby noch zu klein für einen Babysitter ist und außerdem ist man auch viel zu müde, um Verabredungen zu treffen. Man bleibt dann also doch zu Hause und freut sich über jeden Besuch, der sich ankündigt.

Und das tue ich. Ich freue mich wirklich über jeden Besucher. Egal woher er kommt und wie lange er bleibt. Hauptsache Abwechslung vom Babyalltag und nette Gesprächsthemen. Also falls mal wieder jemand einen Berlin-Besuch plant, ihr seid herzlich eingeladen. Das Essen und den Wein stelle ich 😉

Den Wein für unseren letzten Abend mit Freunden hab ich von Weinfreunde.de geschickt bekommen. Weinfreunde.de ist ein Online-Weinversand und gehört zur REWE Gruppe. Man kann dort unter unglaublich vielen Weinsorten wählen und sich diese ziemlich schnell schicken lassen. Wer schon einmal bei REWE-Online bestellt hat, weiß, wie schnell der Versand ist. Bei Weinfreunde.de funktioniert es genauso. Besonders schön auf der Website ist, man muss sich gar nicht mit Wein auskennen. Zu jedem Wein gibt es eine Beschreibung und anhand der verschiedenen Icons, sieht man, wozu er passt und wie er ungefähr schmeckt. Auch umgekehrt kann man hier schauen, was beispielsweise zu Pasta oder Fisch oder zu Fleisch passt und sich die Weine dazu anzeigen lassen.

Ich auf jeden Fall bekam von Weinfreunde.de ein ganzes Paket mit französischem Rotwein zugesendet – und zwar 6 Flaschen der Cuvée Granbeau GSM Grand Réserve. Auch eine 1,5 L-Magnum war dabei. Der trockene Wein aus Südfrankreich ist der Weinfreunde Wein des Jahres 2018 und das zu Recht.

Er schmeckt wirklich sagenhaft gut, eigentlich genauso, wie auf der Website beschrieben: „Der Cuvée Granbeau GSM Grand Réserve wurde teilweise in Eichenfässern gelagert und genießt dadurch eine sanfte Holznote, die sich besonders zu Beginn im Bouquet zeigt. Auch schwarze Kirschen- und Pflaumenaromen steigen auf, begleitet von mediterranen Gewürznoten. Im Mund umschmeicheln die schöne Fruchtkonzentration und die feine Weinsäure den Gaumen, unterlegt von trinkanimierendem, feinkörnigem Tannin. Im Finale ist diese Cuvée schließlich dominiert von einem herrlichen Hauch von zartbitterer Schokolade.“

Und hier aber jetzt auch das passende Gericht zum Wein. Mein Lieblingsgericht im Frühling, wenn die Gewürze im Garten so langsam wieder da sind. Total einfache Erwachsenen-Pasta. Ich nenne sie Erwachsenen-Pasta, da die Kinder so gar nicht auf Salbei stehen. Um so besser für uns, da haben wir sie ganz für uns alleine. Eine schnelle und einfache Zubereitung ist mir mittlerweile auch wichtig. Ich habe mit drei Kindern einfach keine Zeit für stundenlange Vorbereitungen. Aber lecker soll es natürlich trotzdem sein.

Das einfache und schnelle Salbei-Pasta-Rezept

Zutaten

250 g breite Bandnudeln

1 Bund Salbei

3 EL Butter

Salz, Pfeffer

Parmesan

Zubereitung

  1. Die Nudeln al dente kochen. Parallel den Salbei waschen und trocken schleudern. Einige Blätter vom Salbei für die Deko zur Seite legen. Die restlichen Blätter abzupfen und kleinschneiden.
  2. Die Butter erhitzen. Sobald sie geschmolzen ist, den kleingeschnittenen Salbei unter die Butter mischen und kurz schmoren lassen.
  3. Die Pasta abgießen und zur Salbei-Butter schütten. Gut mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Servieren und mit Parmesan und den restlichen Salbeiblättern servieren.

Wer dann noch Lust auf einen Nachtisch hat, dem empfehle ich eine Mürbeteig-Tarte. Ich mach zurzeit am liebsten diese hier, denn auch die geht sehr, sehr einfach und schnell.

Mürbeteig-Tart mit Mascarpone und Beeren

Zutaten Teig

125 g Butter

100 g Puderzucker

1 Prise Salz

250 g Mehl (ich nehme meist Dinkel- oder Vollkornmehl)

2 Eigelbe

2 EL kaltes Wasser oder kalte Milch

Zubereitung Mürbeteig

  1. Butter mit Zucker und Salz mit den Knethaken des Mixers verrühren, bis ein cremiger Teig entsteht.
  2. Dann das Mehl und die Eigelbe hinzufügen, bis der Teig krümeliger wird,
  3. Die Flüssigkeit (Wasser oder Milch) hinzugeben und, am besten mit den Händen, den Teig zu einer Kugel formen. Am besten recht schnell, damit der Teig fluffig und locker bleibt.
  4. Teig zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Den Teig in dünne Scheiben schneiden (5 mm) und die gefettete Kuchenform (Tarte-Form oder Springform) damit auslegen, so dass eine glatte Teigfläche entsteht. Den Teig an den Rändern ca. 2 cm hoch legen, damit später die Füllung gut hält.
  6. Den Teig 15 Minuten bei 180 °C backen und abkühlen lassen. Dann aus der Form nehmen.

Zutaten Füllung

250 g Mascarpone

1 EL Vanillezucker

100 – 200 g tiefgefrorene Beeren

Zubereitung Füllung

  1. Die Mascarpone mit dem Vanillezucker zu einer cremigen Masse verrühren und auf den abgekühlten Teig auftragen.
  2. Die Früchte im Topf zum Kochen bringen und etwa 2 Minuten einkochen lassen.
  3. Das Fruchtmus auf die Mascarpone-Creme füllen. Fertig ist die Tarte!

Guten Appetit!

Wenn ihr euch auch ein Weinpaket bestellen wollt, dann haben wir für euch einen super Rabatt. Mit dem Gutschein-Code Tafelundschwafel10 erhaltet ihr einmalig 10% auf eure Bestellung bei Weinfreunde.de (einmalig gültig, bis 31.05.2018).

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen