Hauptstadtmutti

„Wie heißt das Baby denn?“ Die beliebtesten Vornamen 2017 in Berlin

Alle Eltern wollen den perfekten Namen für ihr Baby finden. Klaro, denn schließlich trägt man diesen ja auch immer mit sich herum. Doch als Erstes müssen sich die beiden erst einmal einigen, wie viele Vornamen ihr zukünftiges Kind haben soll. Wusstet ihr, dass ein Gericht entschieden hat, dass man seinem Kind höchstens 5 Vornamen geben darf?! Denn eine Mutter wollte ihrem Sohn stolze 12 Vornamen verpassen und sah nicht ein, warum sich der Standesbeamte weigerte, so viele Vornamen einzutragen. Und weil die Vornamen wirklich beeindruckend gewesen wären, hier mal in voller Länge: Chenekwahow Tecumseh Migiskau Kioma Ernesto Inti Prithibi Pathar Chajara Majim Henriko Alessandro. Hui!

Weiß man dann das Geschlecht, wird es schon ein wenig einfacher, denn man muss nun keine 2 Listen mehr führen. Interessant ist es, dass die meisten Eltern „geheime“ Namenslisten führen und diese dann irgendwann abgleichen, um sich dann auf einen (oder mehrere) Namen zu einigen. Ich kenne auch Eltern, da darf der Mann den Namen des Babys entscheiden, wenn es ein Mädchen wird und die Frau, wenn es ein Junge ist. Oder umgekehrt. Naja, Hauptsache, die Eltern können sich innerhalb von 4 Wochen nach der Geburt für einen Namen entscheiden. So lange hat man nämlich Zeit, den Namen des Kindes mündlich oder schriftlich beim Standesamt zu melden. Und tatatata: so hießen die meisten Berliner Babys im letzten Jahr:

Die 5 beliebtesten Mädchenvornamen 2017 in Berlin

  1. Emilia
  2. Hannah (Hanna)
  3. Leonie
  4. Mia
  5. Charlotte

Die 5 beliebtesten Jungenvornamen 2017 in Berlin

  1. Ben
  2. Fynn (Finn)
  3. Oskar (Oscar)
  4. Paul
  5. Jonas

Und, war der Name eures Kindes mit dabei? Mir ist auf jedenfall zu jedem Namen ein Kind aus der Kita eingefallen. Im Jahr 2016 waren Sophie und Alexander die beliebtesten Vornamen in Berlin. Alexander rutschte 2017 allerdings auf Platz 15. Deutschlandweit liegt Ben auch auf Platz 1, Emilia allerdings nur auf Platz 3. Der beliebteste deutsche Mädchenvorname im Jahr 2017 ist Emma. Eine komplette Liste der 500 beliebtesten Jungen- und Mädchennamen in Deutschland findet ihr hier. Vielleicht hilft euch das ja, wenn ihr gerade auch auf Namenssuche seid.

Die kuriosesten Aufsteiger unter den beliebtesten weiblichen Vornamen sind: Alya (+211), Sunny (201), Melis (+233) und Clea (+599). Bei den Jungen sind es Vito (+320), Kenan (+218) und Georgios (+222), die jeweils um mehr als 200 Plätze nach vorn gesprungen sind. Auch 2017 gab es wieder einige exotische Babynamen, wie zum Beispiel Adonis, Platon, Mex, Tyler Holger, Sissi, Paige-Amber-Rose oder Melody Elke. Welche Vornamen in anderen Ländern beliebt sind, könnt ihr hier nachlesen. Und wenn euch noch die skurrilsten Promi-Kindernamen interessieren, dann könnt ihr diese hier erfahren. Wisst ihr noch wie es 2016, also letztes Jahr, in Berlin aussah? Das könnt ihr hier nachlesen.

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen