Hauptstadtmutti

Die 10 coolsten Orte in Potsdam mit Kind

Wusstet ihr, dass Potsdam, gemessen an der Einwohnerzahl, die kinderreichste Stadt im Osten Deutschlands ist? Nein? Na dann fahrt doch mal rüber und überzeugt euch davon! 🙂 Es lohnt sich allein schon wegen der vielen schönen Parks und Seen. Und innerhalb von 30 Minuten seit ihr (aus Berlin) mit der S7 oder dem RE1 mitten in Potsdam. Caro, die ihr vielleicht noch hier vom Blog kennt, hat einen eigenen Blog gegründet: POLA Potsdam. Caro ist gebürtige Brandenburgerin und wohnt schon seit vielen Jahren in Potsdam. Sie ist tatsächlich der absolute Potsdam-Experte und ein Kind hat sie auch. Die besten Voraussetzungen also, ein Stadtmagazin für Familien zu starten. Und welche Orte sie euch für Potsdam mit Kind wirklich empfehlen können, das erfahrt ihr jetzt.

Auf Potsdamer Gewässern

Potsdam ist ja eigentlich eine Insel und somit von unheimlich viel Wasser umgeben. Das ist wirklich toll, denn im Sommer gibt es unzählige Bademöglichkeiten. Man kann Potsdam aber auch wunderbar vom Wasser aus erkunden, zum Beispiel mit dem Wassertaxi oder einem Huckleberry Floß. Das Wassertaxi hält zum Beispiel am neuen Hafen (am hohen Hotel Mercure in der Nähe des Hauptbahnhofs). Hier könnt ihr einsteigen und euch ein paar tolle Sehenswürdigkeiten (wie z.B. die Glienicker Brücke, das Babelsberger Schloss, etc.) vom Wasser aus anschauen oder aber ihr steigt an den Stationen aus und erkundet alles zu Fuß. Die Huckleberry Flöße könnt ihr euch an der Schiffbauergasse ausleihen und damit dann ganz entspannt Richtung Berlin schippern.

Das Naturkundemuseum in Potsdam

Das Potsdamer Naturkundemuseum ist wirklich einen Ausflug wert, denn dort können eure Kinder (und auch ihr) einiges lernen. Wie sehen die Eier von Amseln aus? Wie fühlen sich die Borsten vom Wildschwein an? Und wie groß ist eigentlich ein Elch? Nicht nur für Regentage ein Tipp von uns!

Der Volkspark in Potsdam

Im Volkspark in Potsdam gibt es so viel zu erleben, dass man eigentlich einen ganzen Tag dort verbringen muss. Zum einen gibt es dort einen tollen Wasserspielplatz (an dem einmal im Monat der größte Kinderflohmarkt Potsdams stattfindet), aber auch einen tollen Rutschenturm, eine Kletterwand, Trampoline, eine Mini-Golf-Anlage, einen Disc-Golf-Parcours, einen die Kilometer langen asphaltierten Rundweg zum Skaten und Radfahren und vieles mehr. Besorgt euch am Eingang am besten einen Parkplan, dann findet ihr euch dort auch zurecht.

Die Freundschaftsinsel

Auch die Freundschaftsinsel gleich in der Nähe des Hauptbahnhofes hat viel zu bieten. Von hier aus kann man nicht nur wunderbar die vorbeifahrenden Schiffe und Boote beobachten, sondern hier gibt es auch einen großen Wasserspielplatz für kleinere und größere Kinder, einen Tretbootverleih, ein Inselcafé und viel Platz zum Austoben. Wer es etwas ruhiger mag, kommt hier auch voll und ganz auf seine Kosten, denn in der Mitte der Insel gibt es einen schönen angelegten kleinen Park zum Ausruhen und Kraft tanken.

Die Biosphäre

Bei schlechtem Wetter solltet ihr unbedingt mal in die Biosphäre Potsdam fahren, denn da herrschen an 365 Tagen im Jahr Sommertemperaturen und Urlaubsstimmung. Unser Lieblingsort in der Biosphäre ist das Schmetterlingshaus. Dort kann man die verschiedenen Stadien der Falter beobachten und Schmetterlinge aus der ganzen Welt bestaunen.

Das Lieblingscafé

Das Lieblingscafé mitten im Holländerviertel ist noch ganz neu, aber jetzt schon eines unserer liebsten Cafés in Potsdam. Dort gibt es leckeren Kaffee, Tee, frische Limonaden und super leckere Bubble-Waffeln, die man nach eigenen Wünschen belegen lassen kann. Sehr lecker!

Der Wochenmarkt auf dem Bassinplatz

Wenn ihr gern auf kleine Märkte geht, auf denen es vorrangig regionale und saisonale Produkte gibt, dann seid ihr bei diesem Bauernmarkt genau richtig. Hier gibt es fast alles, was gerade Saison hat: Obst & Gemüse, Kräuter, Blumen, aber auch Fisch-, Fleisch-, Käse- und Backwarenstände. Und brandenburgischen Dialekt gibt es bei einigen Verkäufern noch gratis dazu. 😉 Denn dann wird die Gurke gern mal zur Jurke!

Der Falkenhof in den Ravensbergen

Auf dem Falkenhof in den Ravensburger kommen alle Greifvogel-Liebhaber auf ihre Kosten. Hier finden aber nicht nur regelmäßige Flugshows der Greifvögel statt, sondern dort gibt es einen Streichelzoo (mit Kaninchen, Meerschweinchen und Ziegen) und einen kleinen Spielplatz. Außerdem gibt es dort einen kleinen Verpflegungsladen und ihr habt die Möglichkeit, euren Kaffee, Tee oder Snack in völliger Ruhe zu genießen. Tipp: Wenn ihr gern wandert, kann man von hier aus auch eine tolle Wanderung starten!

Belvedere auf dem Pfingstberg 

Das kleine Schloss Belvedere auf dem Pfingstberg ist nicht nur eine Augenweide, sondern bietet euch mit seinen zwei Türmen einen atemberaubenden 360 Grad-Blick über Potsdam. Bei schönem Wetter kann man von hier aus sogar den Fernsehturm in Berlin sehen.

Eine Stadtrundfahrt mit der Pferdekutsche

Man kann Potsdam nicht nur zu Fuß, mit dem Fahrrad, per Segway, mit dem Boot oder dem Doppeldeckerbus erkunden, sondern auch mit der Pferdekutsche. Los geht’s an der Historischen Windmühle am Park Sanssouci vorbei am Schloss Sanssouci, den Weinbergterassen, dem Schloss Charlottenhof, dem Neuen Palais, dem Botanischen Garten und vielem mehr.

Viel Spaß! Auf POLA Potsdam gibt es übrigens auch einen Veranstaltungskalender, mit allen wichtigen Terminen und Events für Potsdam mit Kindern.

 

Text: Carolin Jähnig, Fotocredit: Bart Spencer Photography

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen