Die schönsten Orte für die Kirschblüte in Berlin

Es ist wieder so weit, die Kirschblüte in Berlin ist am Start und das heißt, an vielen Orten ist es so malerisch wie nie. Wir müssen dafür nicht nach Japan, auch Berlin (und das nahe Brandenburg) hat einige tolle Stellen, an denen ihr die Kirschblüte in diesem Jahr bewundern könnt.

Wann ist eigentlich Kirschblüte in Berlin?
Es gibt an sich jede Menge Orte, an denen auch vereinzelt Kirschbäume stehen (sogar bei uns in Köpenick an einer stark befahrenen Straße), aber natürlich möchte man lieber in einem ganzen Haufen voller Kirschblüten verschwinden.

Der Zeitraum schwankt, je nachdem wie das Wetter so ist. 2020 war Ende April so gut wie alles durch, aktuell blühen die Blüten noch nicht mal. Aber sobald die Sonne ein paar Tage länger scheint, geht es los. Und hält nicht lange! Als ungefährer Zeitraum gilt also irgendwas zwischen Ende März, bzw. Anfang April und Anfang bis Mitte Mai. Und ein nicht ganz unwichtiger Umstand: je nach Ort ist der eine Baum schon weiter, während die anderen ihre Blüten noch in den Knospen verstecken. Solltet ihr also in eurer Nähe einzelne Kirschbäume stehen haben, sind die dennoch schon ein gutes Maß, wann es so losgeht.

Wie lange können wir die Kirschblüten besuchen?
Das ist echt eine kurze Geschichte. Zwischen zwei und maximal drei Wochen wird geblüht, dann ist alles schwupps wieder vorbei. Aber es ist einfach wunderschön!

Die schönsten Orte für die Kirschblüte in und um Berlin

Die TV-Asahi Kirschbaumallee in Teltow
Sie ist wohl der bekannteste und auch beliebteste Standort für die Kirschblüte in Berlin. Denn hier handelt es sich um eine ganze ARMADA (der Profi sagt auch Allee) von Kirschbäumen, die natürlich etwa im April alle gleichzeitig blühen und einem so schnell das Sakura-Feeling aus Japan vor Augen führen.
Ihr findet hier mehr als 1000 Kirschbäume, die zur Wiedervereinigung Deutschlands dort eingepflanzt wurden. Ihr folgt quasi einem Teil des Mauerwegs.

Ich finde, ein Besuch lohnt sich hier insbesondere zum Ende der Kirschblüte, wenn viele kleine Blütenblätter vom Wind durch die Gegend geweht werden. Da der Ort stark frequentiert ist, rate ich zu einem frühen Besuch oder unter der Woche.

Bester Kirschblüten Fotospot – Bornholmer Straße
Noch ein Grenzübergang und auch hier findet ihr etwas unscheinbar unter der Brücke direkt an den S-Bahngleisen jede Menge Kirschbäume. Sie stehen so nah beieinander, dass die Fotos magisch wirken. Auch hier gilt: hoch frequentiert, Stoßzeiten im besten Fall vermeiden…

Städtebummel mit Kirschblüten verbinden – Werder
Hier gewinnt die Mischung aus wunderschöner Stadt, Windmühle und vereinzelten Kirschbäumen und natürlich dem Wasserzugang. Ein Spaziergang ist hier wirklich lohnenswert. Einzelne Kirschbäume findet ihr an der Mühle und vor der Kirche. Außerdem ist ein Spaziergang am Wasser eigentlich ein Muss.

Mauerweg – Treptow Berlin
Auch mitten in der Stadt, nicht weit vom Treptower Park gibt es auch noch eine kleine Parkanlage mit ein paar Kirschbäumen. Gleich daneben findet ihr ausserdem einen Spielplatz und den Abenteuer- und Bauspielplatz Kuhfuß. Lohnt sich also so oder so.

Kirschblüte in den Gärten der Welt
Mit Kindern ist ein Besuch der Gärten der Welt sowieso immer lohnenswert. Es gibt verschiedenste Parkanlagen, jede Menge zu sehen und zu entdecken, Tiere und eine Seilbahn! Und im April eben auch: Kirschblüten. Ihr findet jede Menge Bäume vor Ort.

Und sonst? Augen offen halten! Denn zum einen gibt es die Kirschblüten-Map der Stadt Berlin, zum anderen findet ihr natürlich auch über die Suche viele Beiträge rund um die Kirschblüte.

Auch in der Berliner Innenstadt finden sich immer wieder einzelne Kirschblüten-Alleen wie z.B. in der Schwedter Straße, der Swinemünder Straße oder der Raabestraße – um nur einige zu nennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen