Hauptstadtmutti

Ausfüllbücher für jede Gelegenheit

Ausfüllbücher besorgt man vor allen Dingen für die gute Absicht. Vielleicht gibt es einen Wunsch, dass sich etwas ändern soll? Oder man möchte etwas herausfinden? Über sich selbst oder über die eigene Beziehung. So oder so, ich habe mich umgehört und -geguckt und hier ist meine Auswahl an Ausfüllbüchern für euch.

Change – Mein Leben in meiner Hand

Wenn ihr das Ultimate ‚jetzt wird alles anders, besser und toller‘-Buch sucht, hier ist es. ‚Zahlreiche Ausfüllmöglichkeiten‘ ist noch untertrieben, denn hier könnt ihr euch schwindelig ausfüllen und nachdenken. In 20 Wochen werden 20 Themen vorgestellt und Wochenziele erstellt. Ob ihr dann am Ende wirklich zufriedener seid, weiß ich nicht, ich habe es nämlich bisher nicht ausprobiert. Bin aber auch sonst ein recht zufriedener Mensch.

Philipp Keels Simple Diary

Dieses Ding lebt nun in dritter Edition of dem Nachttisch. Ich liebe es abgöttisch. Jeden Tag kann man Tagebuch mäßig reflektieren, aber, und das ist das Wichtigste, man muss so gut wie nichts schreiben. Herrlich. Ankreuzen, unterstreichen oder ausmalen. Ab und an einen Satz schreiben. Genau mein Tempo für den Alltag.

365 Wege zur Achtsamkeit für ein harmonisches Familienleben

Ich persönlich habe mit Achtsamkeit so ziemlich gar nichts am Hut und wenn mir jemand etwas von Harmonie erzählt, schalte ich auf Durchzug. Aber ich habe dieses Buch meiner Cousine geschenkt und sie LIEBT es. Also versuche ich weniger judgy zu sein und empfehle es euch, weil ich mindestens eine Frau kenne, die es ganz ganz toll findet.

Spielend in die Schule – Vorschulbuch

Hier mal ein Ausfüllbuch für Kinder! Nun ja, da es ja explizit für Vorschulkinder ist, müssen die Erwachsenen auch ran. Eine wirklich schöne Idee, die Vorschulzeit so zu begleiten. Viele kreative Ideen und tatsächlich einige coole Ideen, um Eltern & Schulkind auf die neuen Routinen vorzubereiten.

Das Emotional-Eating-Tagebuch

Also. Ich wollte es unbedingt machen. Wirklich. Das Thema Emotional Eating ist für mich sehr spannend. Mit Essen trösten und bei Stress zu bestimmten Lebensmitteln greifen ist eine meiner nervigsten Angewohnheiten. Scham ist zwar nicht damit behaftet, aber ein minimales Genervtsein. Als ich mir dieses sehr detaillierte Tagebuch von Dr. Kathrin Vergin angeguckt habe, wurde mir schnell klar, dass ich dieses Jahr nicht mehr dazu kommen werde, mich mit dem Thema so zu befassen, wie ich das gerne machen würde. Das Programm läuft zwölf Wochen lang.

Ein guter Plan

Inzwischen gibt es so ziemlich alles von Ein guter Verlag. Auch gute Stiftehalter und gute Sticker! Ziel des Verlags ist es, mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu bringen und das machen sie ziemlich gut. Ein guter Plan ist da der Klassiker, den es auch undatiert gibt. Schaut euch um im Shop, es gibt so viel zu entdecken und alle sind empfehlenswert.

Fast perfekt ist auch o.k.

Dieses große schwere Ringbuch kann euch Seite für Seite genau das erklären, was ich seit Jahren predige: Better done than perfect! Viele kleine Geschichten und Anregungen für mehr Entspannung. Affirmationen und praktische Tipps für den Alltag. Ich mag’s und finde, wenn es hilft, unbedingt besorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen