Hauptstadtmutti

Anzeige

Moomin-Liebe: Die Reima Baby Box

Ich finde die Reima Baby Box so wunderschön, ich möchte sofort ein drittes Kind. Für solche Momente hat mein Mann eine Liste auswendig gelernt, die er augenblicklich wiedergibt, wenn auch nur ein Hauch von Baby-Fever aus meinem Mund vibriert. Doch ihr schwangeren, erwartenden, bald gebärenden Frauen da draußen, ihr dürft euch über diese Box freuen! Ihr wollt sicherlich wissen, was denn überhaupt eine Baby Box ist, was das mit den Moomins zu tun hat und wer eigentlich Tove Jansson war.

Der Reihe nach. Reima ist ein finnisches Unternehmen und wir sind seit Jahren Fans. Ihre CEO durfte ich auch schon interviewen, sehr nette Frau, die übrigens auch Elina heißt. In Finnland gibt es seit mehr als 80 Jahren eine Box mit den wichtigsten Babyartikeln, die dort kostenlos an werdende Familien verteilt wird. Dass ich so etwas fantastisch finde, muss ich nicht extra betonen. Oder doch?

Die Idee hinter der Baby Box ist fantastisch!

Meiner Meinung nach sind der Großteil der Babysachen unsinnig, man besorgt zu viel und geschenkt bekommt man auch immer nur die kleinste Größe, die nach wenigen Wochen nicht mehr passt. Wie toll wäre es da, wenn Freunde und Familie zusammenlegen und eine Baby Box besorgen würden? Außerdem ist dann mit einem Schlag die Erstausstattung vom Tisch. Die Kleidungsstücke und Decken sind geschlechtsneutral und wunderschön. Babys sind so schnell aus allem rausgewachsen, dass man diese Teile für die nächste Generation, ein Geschwisterkind oder als Erinnerung sogar in der robusten und hübschen Box aufbewahren kann.

Der Inhalt kann sich sehen lassen

Sieht nach viel aus? Ist es auch. Also, wir haben: Insgesamt 17 Essentials für ein Neugeborenes, liegt preislich bei 199,95 € und ist ab sofort im Onlineshop von Reima erhältlich. Alles ist zu 100% aus biologischen oder nachhaltigen Quellen, einschließlich recycelter Materialien wie z.B. gebrauchten Wasserflaschen – damit sind sie nicht nur giftfrei und angenehm für die Haut des Babys, sondern auch schonend für unseren Planeten!

Fangen wir mal bei den Bodies an. Es gibt vier Stück und wie schön, bei dem ganz kleinen ist Babyfingerschutz dabei! Dieses kleine Detail ist so wichtig und toll für die ersten Wochen!

Des weiteren haben wir hier zwei Strampler, die auch als Schlafanzüge dienen können und ein Schlafsack. Liebe fürs Detail kann man auch hier sofort erkennen, denn die Strampler haben Reißverschlüsse. Danke! Das letzte, was ihr um 4 Uhr morgens möchtet, sind Knöpfe. Dann ist es auch egal, ob Druckknopf oder nicht, einzelne Knöpfe sind der Endgegner für müde Eltern. Außerdem ist der eine ein Wende-Strampler und der andere aus warmer Merino-Wolle. Die weiche Merinowolle ist mulesingfrei. Auch beim Schlafsack wurde mitgedacht! Zum Knöpfen, ganz unten, sehr schön.

Es gibt zwei Leggings und eine gemütliche Hose, eine sehr weiche Strickjacke und die süßesten kleinen Söckchen. Alles passt perfekt zusammen und kann untereinander kombiniert werden. Auch der Wendeschal und die Mütze!

Doch das ist noch längst nicht alles. Zwei Decken sind auch noch mit von der Partie und damit der krönende Abschluss! Das große leichte Wickeltuch ist praktisch, wenn man etwas Sichtschutz benötigt beim Stillen oder Füttern. Nicht immer geht es dabei um andere Blicke, viele Babys sind schnell abgelenkt und so ein großes Tuch ist einfach praktisch! Die schwere Decke ist unfassbar weich. Ideal zum Einwickeln oder drunterlegen. Die Decken heißen übrigens Omlott und Slumra, so süß!

Und warum die Moomins?

Die Moomins haben einen besonderen Platz in den finnischen Herzen. Da jede Geschichte ein Körnchen Wahrheit enthält, glauben wir, dass eine nordische Kindheit im besten Fall wie ein Leben im Moomintal ist, in dem man seine Umgebung mit grenzenloser Neugier erkundet. Unsere Rolle als Erwachsene ist es, durch Ermutigung und die Bereitstellung einer sicheren Umgebung Raum für die fantasievollen Abenteuer der Kinder zu schaffen. Sichere, pflegeleichte Kleidung, die Bewegung ermöglicht und anregt, ist davon ein wichtiger Bestandteil.

Asta Vainiomäki, Reimas Business Managerin für New Business Solutions

Seit Beginn des Jahres lese ich mich mit dem Großen durchs Moomintal. Ich habe Moomintroll, Moominpapa, Moominmama, Snorkfräulein, Snufkin, Klein My, Sniff und die Morra kennengelernt. Völlig überwältigt von der Sprachgewalt waren wir beide. Es gibt unfassbar schöne Sätze und Beschreibungen, die so poetisch und liebevoll, sowie beruhigend sind, dass ich mich immer freue, wenn mal wieder ein Moomin-Buch im Haus eintrudelt. Nicht ganz konnte ich mir ein paar Kommentare zum Verhalten vom Snorkfräulein und Moominmama verkneifen, aber das Kind kennt das schon und jedes Buch ist auch immer ein Zeichen seiner Zeit.

Kleiner Tipp: sollte es schon ein älteres Geschwisterkind geben, schaut mal bei Reprodukt rein, da gibt es tolle Comics für Kinder und natürlich alle Moomin-Bücher!

Tove Jansson? Tolle Frau!

Irgendwann fiel bei mir der Groschen, warum ich die Autorin Tove Jansson schon kannte: sie ist Teil des ersten Unerschrocken Bandes von Pénélope Bagieu. Tochter eines Bildhauers und einer Illustratorin, die reiten und schießen konnte und außerdem für den Lebensunterhalt der Familie zuständig war. Tove gründete ihr eigenes Künstlerkollektiv, weil sie mit der Akademie nicht klarkam, der Zweite Weltkrieg bricht aus und die Moomintrolle entstehen. Eine friedliche Familie, die ihr Haus verlassen muss, weil ein Komet kommt und alles zu zerstören droht. Es sind Geschichten für Kinder, aber genauso von Bedeutung für Erwachsene.

Die besondere Freundschaft zwischen Tofslan und Vifslan, ihr mysteriöser Koffer und der Rubin? Steht für so viel mehr! Homosexualität war damals in Finnland noch strafbar und Tove Jansson hatte eine Beziehung mit einer Frau. Lange Rede, kurzer Sinn: Tove wird weltberühmt, lässt Walt Disney abblitzen und lernt ihre zukünftige Partnerin Tuulikki Pietilä kennen. Ihr kennt sie vielleicht als Tootiki aus den Moomin-Geschichten. Die beiden ziehen auf eine Insel und verleben ihr Dasein mit schreiben, rauchen, malen und reisen. Kann es Schöneres geben?

Der Film ‚Tove‘ erscheint dieses Jahr.

Verlosung

Hier verlosen wir eine original Reima Baby Box im Paket mit echten Hauptstadtmutti Goodies (Kosmetikbeutel), einem alkoholfreien Wein und einem Moomin-Buch-Paket von Reprodukt. Sagt uns einfach, welche Anschaffung euch in der Babyzeit geholfen hat?

Das Gewinnspiel läuft bis zum 09. Mai 2021 um 23:59 Uhr. Eine Teil- oder Barauszahlung ist nicht möglich. Die GewinnerInnen werden direkt per Mail informiert. Im Falle eines Gewinnes ist die Angabe einer Adresse notwendig. Diese wird von Hauptstadtmutti weder gespeichert noch anderweitig verwendet. Teilnahme ab 18 Jahren für Privatpersonen mit ständigem Wohnsitz in Deutschland/Österreich. Das Gewinnspiel wird nicht von Instagram organisiert oder gesponsert. 

Alle Fotos von Kai Senf

46 Kommentare zu “Moomin-Liebe: Die Reima Baby Box

  1. Ich bin gerade schwanger und unser Krümel kommt Ende Juni zur Welt. Daher können wir noch nicht sagen, was unsere beste Anschaffung ist, aber die Produkte von Reima sind aus Erfahrung von meinem Patenkind sehr hochwertig und richtig schön.
    Wir würden uns über den Gewinn sehr freuen.

  2. Ich habe unseren super wendigen Kinderwagen geliebt. Schnell klein zu kriegen ab in den Kofferraum und los konnte es gehen. Bin ich gerne mit Töchterchen gelaufen hihi

  3. Am hilfreichsten – der Umbau vom Babybett zum Beistellbett. Das Stillen wurde so viel einfacher und wenn der Krümel etwas zur Beruhigung brauchte, war ich ja schon direkt da. Ein reines Beistellbett wäre zwar auch eine Möglichkeit gewesen, aber die sind ja recht klein, mit einem normalen Kinderbett hat man länger was davon.

  4. Am meisten geholfen hat eine wirklich große Kommode mit Wickelaufsatz.
    Die Schubladen gehen durch anstoßen auf, so das ich immer die Hände für meinen Sohn frei haben werde wenn er im August auf die Welt kommt.

  5. Eine Spieluhr, die ich mir schon während der Schwangerschaft auf den Bauch gelegt habe. Leistet immer noch gute Dienste beim Einschlafen, obwohl unser Kind schon aus dem Babyalter raus ist!

  6. Oh wie toll, die Moomins! Große Liebe seit meiner Kindheit. Mit hat unser Tragetuch unendlich weiter geholfen, da der Mini nur getragen zufrieden war und Bodies zum Knöpfen. Da über den Kopf alles ganz schlimm war.

  7. Bei uns wäre es nicht ohne Babywippe und die Trage gegangen – selbst jetzt gehen wir ohne Trage im Gepäck nirgends hin

  8. Also nach 10 Tagen kann ich sagen: ein Moseskörbchen war bei uns bisher Glückskauf Nummer 1. er schläft super ruhig darin, wir können es in der Wohnung überall mit hinnehmen und auch zu Freunden/ Familie einpacken… ❤️

  9. Noch kann ich gar nicht sagen, was mir in der Babyzeit helfen wird, da ich auf mein erstes Baby sehnsüchtig warte – ET ist am 9.9. Bislang wurde nur ein Kinderwagen angeschafft, der uns hoffentlich viele schöne Spaziergänge bereiten wird :).

    Die Box wäre also perfekt, sodass ich mich gar nicht erst um alle Kleinteile der Erstausstattung kümmern müsste!

  10. Die beste Anschaffung ever war die Swing2sleep, eine motorisierte Federwiege. Nicht günstig, aber jeden Cent wert! zzzzzzZZz…

  11. Bisher brauchte ich mir um Babyanschaffungen leider noch keine Gedanken zu machen, aber wenn es so weit ist, wird eine kleine Wickeltasche für meine Handtasche und eine Trage sicher meine wichtigste Begleitung.

  12. Eine kleine Bettschlange, um erst Babybettchen und später Kinderbett gemütlicher zu machen. Werden bis heute heiß und innig geliebt, gekuschelt und durch die Wohnung geschleppt.

  13. Welche Anschaffung am sinnvollsten gewesen sein wird, wird sich ab August zeigen. Klassiker wie Trage, Newborn-Schale für den TrippTrapp und Nestchen werden sicher dazugehören, ebenso wie diese tolle Moomin-Box!

  14. Es war tatsächlich die Finnische Babybox ❤ und ich würde sie immer wieder kaufen! Und Trage und Beistellbettchen. Mehr hätten wir theoretisch nicht gebraucht.

  15. Das Beistellbettchen war definitiv das Sinnvollste und wird sogar nach 5 Jahren noch als Rausfallschutz für die nächtlichen Besucher genutzt. Nummer drei wird das ab Herbst sicher genauso schätzen
    Wir lieben die Mumins und die Box wäre so toll, damit das jüngste Kind doch noch etwas Neues und Eigenes bekommt ❤️

  16. Das für mich sinnvollste Etwas für Herr Baby war definitiv die Babytrage. Baby müde? Ab in die Trage! So ging das hier bis er 1,5 Jahre alt war. Und seit 4 Monaten ist sein Babybruder drin und wieder finde ich: beste Anschaffung überhaupt (für uns! Wer keine Tragen mag und lieber mit dem Kinderwagen cruised, ist auch toll )

  17. Bei unserem großen Sohn war die allerbeste Anschaffung eindeutig die Babytrage. Den Kinderwagen hätten wir uns auch sparen können .
    Das Paket wäre der Kracher, Etwas fürs neue Baby, Etwas für den Großen, Etwas für die Mama. Und solange ich denken kann, liebe ich die Moomins!

    1. Die Babytrage ist sicherlich die sinnvollste Anschaffung, um in der Wohnung umherzulaufen und dabei die Arme frei zu haben. Unser Kleiner war außerdem total in sein Mobile vernarrt, was ich vorher nicht gedacht hätte.

  18. Die Babytrage war eine grosse Hilfe, für all die Momente in denen ich mal beide Hände brauchte und damit das Baby wenigstens mal 30min tagsüber schläft. Die Moomin Box wäre ein Traum! 🙂

    1. Wir warten aktuell auf unser erstes Baby, welches am 04.05. ET hat!
      Wir sind super aufgeregt und hoffen wir haben die wichtigsten Sachen besorgt!
      Ich liebe die Moomins schon immer sehr und dieses Paket wäre der absolute Wahnsinn!
      Nicht umsonst lautet mein Insta-Name ‚‘Snorkfrau‘ – Snorkfräulein war leider schon vergeben

  19. Die sinnvollste Anschaffung bei Baby Nr. 1 waren definitiv Nestchen, Babywippe und Trage. Baby Nr. 2 darf bald all das ebenfalls ausprobieren. Die Box dazu wäre der Knaller – dann hat der Junge auch was Eigenes 😉
    Liebe Grüße

  20. Die sinnvollste Anschaffung war der Cool Twister, ein Fläschchenwasserabkühler.
    Von gekochtem 100Grad Wasser zum trinkfertigen Wasser im Zimmertemperatur – innerhalb von Sekunden.
    Hat uns das Leben sehr erleichtert und dem Baby schnelle wohltemperierte Mahlzeiten gezaubert.

    1. Die beste Anschaffung beim ersten Baby war tatsächlich der Kombikinderwagen mit herausnehmbarer Wanne. In der Wanne hat sie auch in den ersten Monaten nachts geschlafen, da ihr das Bettchen zu groß war.

      Beim zweiten würde ich mich sehr über die Reima Box freuen, da die Kleidung sehr hochwertig aussieht und ich als Kind ein Fan von den Moomins war.

  21. Auch bei Nummer 7 freut man sich noch über so coole Ideen und ich würde die Kiste einfach als Reisebett verwenden, so wie es die Finnen ja auch oft machen.

  22. Die Ergobaby Trage um die Hände im Haushalt benutzen zu können falls das Baby sich partout nicht ablegen lassen möchte. Und ein Fläschchenwärmer von Grundig der die Fläschchen konstant bei idealer Trinktemperatur warm hält. Erleichtert vor allem Nachts das Zubereiten der Milchflasche. 🙂

  23. Hallo ihr Lieben,
    Ich bin gerade schwanger im 7.Monat und werde noch herausfinden, welche Anschaffung besonders sinnvoll war. 🙂 Jetzt gerade ist es vermutlich das Stillkissen, welches schon zum Einsatz kommt. Die Box ist wunderwunderschön und könnte hier so gut gebraucht werden. Ich hab nämlich noch lange nichts alles für die Erstausstattung zusammen und liebe die Moomins. Ich habe gerade tatsächlich ganz großes Herzklammbamms, weil es so schön wäre das Paket bei euch zu gewinnen.

    Viele Grüße
    Marie

  24. Wir haben eine Trageberatung geschenkt bekommt. Das hat mir persönlich so sehr geholfen, dass ich die mittlerweile gerne als Gutschein weiter verschenke. Vorausgesetzt, die Mami hat da überhaupt Interesse dran. Vor allem kann sie auch für schon tragende Mütter hilfreich sein, um neue Tragen, Tücher, Techniken, etc ausprobieren zu können.

  25. Meine sinnvollste Anschaffung waren meine Tragetücher (die sind Rudeltiere…) Ohne wäre ich vermutlich wahnsinnig geworden, da Nr.1 24/7 vollen Körperkontakt bräuchte (und auch jetzt noch braucht mit fast 2)
    Mal schauen wie es mit Nr.2 wird.

  26. Die Wickelkommode! Haben uns nur für die große Hemnes Kommode statt für einen Kleiderschrank entschieden und ist unserer Meinung nach für die erste Zeit absolut ausreichend weil dort so viel Platz ist, reicht definitiv erst einmal

  27. Unser Wickeltisch mit ordentlich Stauraum, Strumpfhosen (statt ständig verschwindender Socken) und seeehr viele Ersatzbodies waren Gold wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen