Hauptstadtmutti

Spotify ist unser neues Radio


Bei uns im Haus gehört Musik einfach dazu. Mein Mann ist Musiker und deshalb haben wir beispielsweise auch ein kleines Musik-Studio im Haus. „Papa wollen wir Musik machen?“ ist oft die große Frage, wenn die Kinder am Nachmittag nach Hause kommen. Und dann dürfen sie Papas Kopfhörer aufsetzen, an den Knöpfen drehen oder auch mal mit der Gitarre klimpern oder am Keyboard spielen. Wir haben auch an den verschiedensten Orten im Haus Sonos-Boxen, so dass wir auch gleichzeitig unterschiedliche Musik hören können. Oder die Kinder Hörspiele.

Hörspiele in der Mittagspause

Gustav hört zurzeit eigentlich permanent Hörspiele. Vor allem in der Mittagszeit, wenn der kleine Bruder Mittagsschlaf macht, sitzt er irgendwo in der Ecke und lauscht gespannt den unterschiedlichsten Geschichten. Von Die Drei ??? bis König der Löwen geht eigentlich alles. Hauptsache spannend!

Seine Lieblingsplaylist auf Spotify ist deshalb auch Spaß mit Freunden: Hörspiele. Da findet er immer etwas zum Hören.

Aufräumen geht mit Musik schneller

Mein neuer Trick, wenn es ums Aufräumen in den Kinderzimmern geht – Lautsprecher holen und laut Musik anmachen. Das finden die Kinder dann erstaunlicherweise inspirierend und es geht viel schneller und ist auch lustiger. Da macht es mir sogar Spaß selber mit zu helfen, ohne Gezeter und Gemecker. Quasi eine musikalisch Begegnung auf Augenhöhe 😉 Manchmal tanzen wir dann auch am Ende, wenn alles aufgeräumt ist. Aber meist eher ich, die Jungs finden Tanzen schon manchmal peinlich und hauen dann ab.

Unsere Aufräum-Playlist ist Kinderzimmerpunk, weil es mit Musik mit ein bisschen mehr Beat dann schön schnell geht.

Weekend is music

Vor allem am Wochenende läuft bei uns auch in der Küche Musik. Je nach Stimmung und je nachdem, wer dabei ist, verschiedene Genres. Der Papa hört zurzeit am liebsten Chad Baker, ich bin eher so der Django Reinhard-Typ und wenn die Kinder wählen, dann auf jeden Fall genau die Playlist. Lustige, leichte Musik zum Mitsummen oder Mitsingen.

Unsere In-der-Küche-Playlist ist, wenn die Kinder dabei sind, ist Familienfeier: Musik.

Jetzt habt ihr auch gleich noch eine Mini-Wohnungstour von mir mitbekommen. Den Rest zeige ich auch noch einmal, versprochen. Wie ist das denn bei euch? Hört ihr Musik? Auch zusammen? Und wo, in welchen Zimmern? Hören die Kinder bei euch alleine oder hört ihr mit?

Im aktuellen sisterMag könnt ihr euch anschauen, wie andere Blogger das so handhaben. Wie sehr Musik oder einfach das Hören im Familienleben verankert ist. Da ist beispielsweise Jules von Herz&Blut, die erzählt, das sie am liebsten beim Spazierengehen Musik hört, Rebecca von Elfenkind schreibt, dass sie es absolut genießt mit ihrer Tochter zusammen Hörspiele zu hören, Claudia von Travel Little One sagt, dass sie mit ihrer Familie beim Reisen eigentlich immer Musik dabei haben und bei Sarah von Sarah plus drei kann sogar schon der Einjährige Spotify bedienen.

Hier aber nun das komplette Spotify-Special aus dem sisterMag Nr. 27 zum Durchblättern

Ein Familienaccount kostet bei Spotify übrigens 14,99 EUR. Da können bis zu fünf Personen gleichzeitig, verschiedene Kanäle nutzen. Hier könnt ihr schon einmal reinschauen, was für Kinder alles angeboten wird.

Fotos: Jules Villbrandt

Love it? Share it!

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen