Anzeige

Urlaub mit Kind: Ausflugsziele in Nordholland

Wer in NRW aufgewachsen ist, war schon mindestens einmal in Holland. Vielleicht sogar unabsichtlich, passiert. Man fährt einmal falsch ab, und schwups, ist man in Holland. Leider kenne ich das Land aber nur aus sehr überschaubaren Tagesausflügen: Einmal zum Markt, Fisch essen und zurück.

Als die Kita Schließzeit sich dann doch irgendwann ins Unendliche zog, beschlossen wir spontan, doch noch einmal in den Urlaub zu fahren. Aber nicht alleine! Wir wollten uns irgendwo ein Haus oder eine Wohnung mieten und Menschen mitnehmen, die wir viel zu selten sehen. Hätten wir das aber im Niemandsland gemacht, hätte sich das Kind auch bedankt. Oder wir uns. Je nachdem. Jedenfalls wollten wir ein bisschen Programm und Schnickschnack und haben uns wirklich sehr über die Einladung von Landal gefreut.

 

Uhm, und wie sucht man jetzt aus gefühlt hundert Millionen Parks und Häusern irgendwas aus??? Wir wussten nur: Nähe zu Strand und Amsterdam also fiel die Wahl auf Ooghduyne. Und natürlich auch weil wir bis heute keine Ahnung haben, wie man es ausspricht, es aber immer wieder probierten!

Prinzipiell sind wir sehr einfach zufrieden zu stellen, aber ein richtiges Schwimmbad und ein top Indoor Spielplatz war für uns Pflicht. Die Golfanlage und nicht zu vergessen die Sauna im Haus waren dann eher ein willkommenes Plus. Nähe zum Strand bedeutet ein guter Spaziergang von 20-30 Minuten, aber man kann auch mit dem Auto vorfahren wenn es zu viel zu schleppen gibt. Hat uns alles überzeugt, Boom, sehr gut, machen wir.

Unterkünfte gibt es von 2-22 Personen, es gibt auch diese süßen Tiny Häuser direkt am Strand, es passen wohl 4-6 Personen rein…auf 45m². Aber alleine eine Woche lang mit Ozeangeräuschen einschlafen, oder nur mit Kind und Mann? Stelle ich mir schon idyllisch vor. Wahrscheinlich hat man dann in jeder Ecke und Ritze Sand, aber trotzdem worth it. Ok, ok, ja ich überlege gerade zu buchen.

Diesen Sommer hatten wir uns für die 8-Personen-Villa entschieden, denn da viele in unserem Freundeskreis Lehrer*innen oder in Elternzeit sind, haben wir erst einmal alle gefragt, ob sie nicht Lust haben, mitzukommen. Wenn schon Ferienhaus in Nordholland dann aber mit acht Leuten, dachten wir uns!

Der Garten war riesig, die Zimmer geräumig und die Badewanne hatte Whirlpoolfunktion! Auch in die Sauna hätten wir bequem zu sechst reingepasst. Alles in allem wirklich ein fantastisches Haus, und auch mehr als preislich machbar. Ich hab mal geguckt, je nach Saison und Auslastung kriegt man das gleiche Haus für ca. 800-2000€. Bei 8 Personen wären das immer noch ’nur‘ 250€ für eine Woche.

Besonders gut hat uns der Brötchenservice gefallen….frische Croissants bis an die Haustür geliefert. Herrlich! Brötchen (Dinkel, normal, Schoko, Rosine, etc.) und Croissants waren sogar unter einem Euro, Muffins und Brot ein bisschen teurer. Das Liefern kostet 1€.

Was nicht so gut war: Die Hellhörigkeit. Unser Kleinkind schläft ja durch alles, aber das Baby, das wir dabei hatten, reagierte sehr sensibel (Nichts, was wir nicht mit einer White Noise App ausgleichen konnten). Aber auch wir Erwachsenen konnten oben jedes Wort verstehen, das unten im Wohnzimmer gesprochen wurde, wenn wir abends alle zusammensaßen. Vielleicht sind wir einfach laute Menschen, kann auch sein. Das einzelne Schlafzimmer unten sollte auch von schmerzbefreiten Menschen bewohnt werden, wenn oben Bewegung stattfindet, wird es unten laut.

Unser Haus lag sehr nah an dem Feld, das die Ferienanlage vom Strand trennt. Ende August kann es dann schon zwischendurch mal ländlich riechen, aber das ist dann so und man gewöhnt sich sehr schnell dran. Wir kommen ja fast alle vom Land, uns hat es nicht gestört, aber nicht wundern, wenn ihr zur Erntezeit verreist, oder kurz danach 🙂

Ansonsten: es gibt keinen Grill. Man kann sich wohl einen ausleihen, aber nur als Teil eines Grillpakets. Wir haben einfach spontan einen Kleinen gekauft, hat auch gepasst. Dafür gibt es allerdings ein Solarium! Zur Not könnte man die Würstchen dadrauf legen? Ignoriert, was ich gesagt habe, sonst krieg ich Ärger.

Manche Ferienhäuser haben ja Gewürze, Öl, Klopapier und ähnliches vorrätig, hier musste man wirklich alles mitbringen. Oder vor Ort im Supermarkt kaufen. Die Preise waren eigentlich ähnlich denen in Deutschland. Vorhanden waren Küchenhandtücher und Badhandtücher. Strandtücher, Kaffeefilter, Backpapier, Waschmittel haben wir mitgebracht. (Ja, es gibt einen Waschtrockner. Bei acht Personen im Strandurlaub nicht ganz unwichtig.) Ansonsten war die Küche gut ausgestattet.

Wir hatten uns ja für Ooghduyne entschieden, weil wir gerne ein paar Ausflüge nach Amsterdam unternehmen wollten. Am Ende war es so schön in der Gegend, das wir es nur einmal in die Stadt geschafft haben. Und einfach mal einen ganzen Tag am Strand zu liegen und zu entdecken war für alle erholsam. Vor allen Dingen für den Kopf.

A propos den Kopf freikriegen, ich bin ja richtig gut darin, nie genug Sandspielzeug und Kram einzupacken. Wir leihen es dann meistens von anderen Eltern oder finden es am Strand… Was ihr aber vorsorglich für einen ordentlichen Strandurlaub an der Nordsee brauchen könntet:

  • Drachen
  • Netz
  • Eimer und Schaufel

Alles andere ist Schnickschnack. Aber selbst mit einer Tasse und einem Löffel kann man prima buddeln!

Julianadorp

Das ist das kleine nette Dorf mit den Supermärkten, dem kleinen Einkaufszentrum und der mega Softeis-Eisdiele. Hier finden regelmäßig kleine Flohmärkte und reguläre Märkte statt. Die Infos stehen aber auch auf der Übersichtskarte, die ihr beim Einchecken erhaltet.

Den Oever

An der Rezeption könnt ihr ganz viele Ausflüge günstiger buchen, zum Beispiel auch eine Wattwanderung. Mit lauffaulem Kleinkind haben wir uns die anderthalb Stunden aber nicht zugetraut und stattdessen eine pädagogisch wertvolle Schifffahrt mit Unterrichtseinheiten in Meeresbiologie! Unser Kind war begeistert. Die Fahrt dauert zwei Stunden und geht täglich ab dem Hafen in Den Oever. Ihr könnt direkt beim Schiff parken. Mehr Infos findet ihr hier.

Wenn ihr mit der Tour fertig seid, muss ich euch empfehlen, danach ins Basalt zu gehen, ziemlich genau gegenüber, auf der anderen Seite des Hafens. Es gibt auch einen kleinen Fischladen, bei dem ihr lecker snacken könnt, und frischen Fisch kaufen könnt, aber das Basalt lohnt sich! Vor allen Dingen abends, wenn es das special a la Carte Menü gibt! Nehmt unbedingt die Fischverköstigung vorne weg, das war der beste Krabbensalat, Lachs und Aal seit langem für mich! (Und ich bin die Tochter eines professionellen Anglers!) Das Restaurant hat eine schöne Spielecke und man kann bei gutem Wetter an der Terrasse direkt am Hafen sitzen. Auf der Homepage kann man reservieren, ich kann mir schon vorstellen, dass das zur Hauptsaison richtig voll wird.

 

In Den Oever steht auch eine kleine Mühle, die man besichtigen kann. Die Stadt ist sehr süß, mit kleinen Cafés und Läden an jeder Ecke.

Den Helder

Unser Ausflug nach Den Helder war tatsächlich ein Abenteuer. Meine Mutti-Freundin Daya und ich sind mit den Kindern zum Marinemuseum und alle anderen hatten einen netten Tag ohne Kinder in Amsterdam. Nicht nur, dass wir eine Möwe überfahren haben und danach traumatisiert waren, nee, wir haben auch noch 12.000 Schritte in U-Booten zurückgelegt! Das Marinemuseum kostet 10€ Eintritt und ist es wert. Es war zunächst einmal einfach nur riesig, super interessant und die Ausstellungen waren mehr als kinderfreundlich und luden an jeder Ecke zum Mitmachen ein. Wir waren begeistert! Klar, es geht auch um Krieg, und ausschließlich weiße, männliche Kapitäne, dessen sollte man sich bewusst sein, bevor man reingeht. Unter Umständen auch auf die Frage vorbereiten, was Soldaten machen. Kinder fragen ja so gerne die schönsten Sachen!

Danach haben wir uns mit den Weltbesten Pommes belohnt: Frietboetiek! Unbedingt mit extra Sagte Soße! Zufälligerweise ist auf der anderen Seite der Pommessbude am Hafen auch noch die Weltbeste Eisdiele. Ich empfehle Snickers und Cheesecake…mega! Hier die Adresse: 

Amsterdam

Vorab: wir nehmen unser Kind so gut wie nie wirklich mit auf Städtetrips. Es sei denn wir haben richtig viel Zeit. Für einen Tagesausflug würd ich mich also mit den anderen Eltern abwechseln, so dass man einfach mal wieder einen schönen Tag zu zweit verbringen kann.

Eingekauft habe ich im Bij Ons, einem sehr guten und immer noch verhältnismäßig günstigem Secondhandladen, den es mehrfach in Amsterdam gibt. Meine Kleider haben zwischen 15-20€ gekostet.

Wenn ihr ins Anne Frank Haus oder ins Van Gogh Museum wollt, müsst ihr dringend, jetzt sofort, vorher Karten kaufen. Es gibt sie nur online und nur zu einem bestimmten Timeslot, also wie beim Bundestag.

Und für euren Instagram Account empfehle ich eine Mahlzeit in The Avocado Show. Es lohnt sich.

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen