keine Kinder

Ey meine Freundin letztens so: Ich will keine Kinder

Ich war in einer neuen Mädelsgruppe unterwegs. Ich kannte keine einzige Frau außer meiner Freundin. Auf dem Weg zur Feier kommen wir ins reden. Sie fragt immer nach meinem Kind, über das ich gar nicht reden will, weil es immer nur um mein Kind geht, wenn jemand erfährt, dass man Mutter ist. Urplötzlich wollen die Leute nur noch über Kinderthemen sprechen. Ich will über Biersorten und Mäntel und Donald Trump reden. Manchmal Fußball.

Jedenfalls sagt die Freundin urplötzlich zu mir:

Vielleicht will ich gar keine Kinder.

Und ich sage: Ok. Und sie sagt, dass hat noch nie jemand gesagt. Mal ganz davon abgesehen, dass ich offensichtlicherweise die coolste Socke ever bin und immer nur korrekte Ratschläge und Antworten gebe, hätte ich auch eigentlich einfach Rapperin werden sollen. Aber dann kam Nicki Minaj und ich hab mich nicht mehr getraut. So groß war das Ego dann doch leider nicht mehr.

Jedenfalls denke ich, wenn mir jemand sagt, dass er keine Kinder will, dann ist das halt in dem Moment so. Vielleicht mag sie auch keine rote Beete, und jetzt? Soll ich ihr erklären, warum sie jetzt ganz dringend jedes Gericht ever mit roter Beete probieren soll, und dann mag sie rote Beete aber immer noch nicht, und dann? Hat sie überall Flecken, die nie wieder rausgehen. Genauso wie mit Kindern.

Grundgütiger, ich bin ja froh, wenn man sowas mal hört. Nichts Schlimmeres als Eltern, die nur über ihre Kinder sprechen können, sind ja kinderlose Menschen, die unbedingt irgendwann mal Kinder haben wollen, nur noch nicht jetzt. Und dann erzählen sie einem lang und breit was sie alles anders machen werden. Wenn man denen allen glaubt, muss Pampers bald Konkurs anmelden, bei dem weit verbreiteten Interesse an Stoffwindeln.

Wie sagt Chelsea Handler immer so schön:

Kids. They’re not that great.

Jedenfalls wusste ich nicht so wirklich, was ich ihr sagen soll, außer ‚Ok.‘ Ist doch jedem Menschen seine eigene Entscheidung, und entweder man ändert das oder nicht. Mei. Ist doch auch eigentlich nicht die dümmste Idee, keine Kinder zu haben. Kinder kosten Geld (also jein …), Kinder sind voll anstrengend (ja!), Kinder können nerven (Männer noch viel mehr) und Kinder bringen alles durcheinander (in a good way). Hätte ich nicht immer schon gefühlt, dass ich das Muttersein will, mehr als alles andere, dann hätte ich vielleicht auch keine Kinder haben wollen. Jedenfalls bin ich fest davon überzeugt, dass man kein Kind braucht, um erfüllt oder glücklich sein Leben zu leben. Vor allen Dingen nicht als Frau.

Wir also zu dieser Party. Kaum angekommen regnet es Shots. UPS! Ich bin doch keine 20 mehr! Alle um mich herum sind Mitte 20 und haben keine Kinder. Ich bin in einem glücklichen Paralleluniversum, in dem es um Ex-Freunde und ONS geht. (Steht für One Night Stands, hab ich gelernt. Die jungen Leute haben keine Zeit mehr zum Ausschreiben, schnelllebige Zeit und so.) Auf einmal dreht sich meine Freundin schelmisch zu mir und sagt so in etwa (wie gesagt, viele Shots):

„Und jetzt zeig ich dir, wie das normalerweise abläuft! … (sie dreht sich zu den anderen) Leute, Danke, dass ihr alle hier seid. An meinem Geburtstag wollte ich euch etwas erzählen, was ich schon lange mit mir herumtrage. Ich habe beschlossen, keine Kinder zu bekommen und denke über eine Sterilisation nach!“

Hätte sie angekündigt, sie würde sich die Brüste machen lassen, hätten die Reaktionen nicht weniger spannend sein können. Ich weiss nicht, ob sie das mit der Sterilisation ernst meint, das hatte sie vorher zu mir nicht gesagt, aber vielleicht wollte sie einen ordentlichen Schocker setzen. Hat sie geschafft. Die Reaktionen waren wie folgt:

  • Nein!
  • Ach komm!
  • Du bist doch noch voll jung!
  • Da änderst du noch deine Meinung!
  • Aber was sagt denn dein Mann dazu?
  • Glaub mir, wenn du erstmal eins hast, dann willst du noch mindestens ein zweites!
  • Aber was wenn du das bereust, nie ein Kind gehabt zu haben?

Sie grinst mich triumphierend an.

Uhm, Leute, was, wenn sie es bereut, ein Kind gehabt zu haben? Wäre das nicht irgendwie beschissener? Ich glaube es geht los. Und was ihr Mann dazu sagt? Ich bin mir sicher, dass sie diese Thematik bei Gelegenheit miteinander besprochen haben. Unter Umständen.

Ist das jetzt das letzte große Tabu? Dass Frauen keine Kinder wollen?

Und schon muss sie sich rechtfertigen? Jetzt könntet ihr sagen, soll sie halt ihre Meinung für sich behalten, wenn sie die Reaktionen nicht mag. Aber sie war ja mit Freundinnen unterwegs. Sie wollte auch mal ihre ehrliche Meinung zu einem Thema abgeben.

Auf dem Rückweg google ich Sterilisation. Kostet zwischen 600 und 1.000 Euro. Wird unter Umständen von der Krankenkasse übernommen. Refertilisierung würde so 2.000 bis 4.500 Euro kosten und ist rein theoretisch möglich. Und dann steht da noch:

Nicht selten kommt es vor, dass eine Frau ihre Entscheidung für eine Sterilisation später bereut. Der häufigste Grund ist eine Veränderung der persönlichen Lebensverhältnisse, etwa wenn eine Frau sich mit einem neuen Partner doch noch ein Kind wünscht oder wenn sie ein Kind verliert.

Manche Frauen, die ihre Familienplanung abgeschlossen haben, lassen sich direkt im Anschluss an die Geburt eines Kindes, nach einem Kaiserschnitt oder einem Schwangerschaftsabbruch sterilisieren. Hier ist allerdings Vorsicht geboten: in diesen Fällen bedauern Frauen ihren Entschluss später häufiger als die Frauen, die ohne äußeren Zeitdruck und in Ruhe ihre Entscheidung getroffen haben.

Auch wenn die meisten Frauen die Sterilisation als unproblematisch und ohne Auswirkung auf ihr Liebesleben empfinden, kann das Wissen, nicht mehr schwanger werden zu können, das sexuelle Verlangen durchaus negativ beeinflussen. Während die eine Frau den Eingriff als Befreiung empfindet und ihr Liebesleben unbeschwerter genießt, kann es bei einer anderen zu unerwarteten seelischen Problemen, sexueller Lustlosigkeit und Schwierigkeiten in der Partnerschaft kommen.

Ich google Vasektomie. Da steht nichts von seelischen Schäden. Aber es ist wohl auch einfacher, das rückgängig zu machen. Ist auch günstiger, 400 bis 600 Euro. Suche jetzt jedenfalls einen Kerl, der mit mir und seinen Freunden saufen geht, und dann verkündet, dass er keine Kinder will und über eine Vasektomie nachdenkt. Würde euch dann von den Reaktionen erzählen.

 

Foto: Oskar Krawczyk auf Unsplash

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen