Nach der Babypause: Die 5 besten Tipps für den Wiedereinstieg in die Arbeitswelt

wiedereinstieg

Wie gelingt mir nach der Elternzeit der Re-Start in den Job? Weil unser Interview mit Coach Wiebke Witt so gut ankam, hat sie noch mal die fünf wichtigsten Punkte in Sachen Wiedereinstieg für euch zusammengefasst.

1. Erstelle deine persönliche Prioritätenliste: 

  • Was will ich – inhaltlich, monetär, für meine persönliche Entwicklung?
  • Was ist mir wichtig – und in welcher Reihenfolge?
  • Worin bin ich gut? Bei welchen Tätigkeiten vergesse ich die Zeit? Was liebe ich zu tun?  Wie kann ich davon mehr machen?

2. Trau Dich!

  • Falls du den Wiedereinstieg in deinen alten Job anstrebst: Trau dich inhaltlich, zeitlich, gehaltlich und perspektivisch das einzufordern, was du haben willst. Überlege dir auch, was du bieten kannst.
  • Lass dich dabei nicht zu schnell auf Kompromisse ein.
  • Falls du an deiner Prioritätenliste erkennst, dass der alte Job nichts mehr für dich ist – trau dich einen neuen Weg zu gehen.
  • Übernehme selbst die Verantwortung für deine berufliche Entwicklung. Überlege dir: Was ist der Preis für die Verwirklichung meiner Wünsche? Will ich ihn zahlen oder nicht? Gibt es noch weitere Optionen?

3. Ersticke jede Anwandlung von Perfektionismus im Keim.

  • Perfektionismus ist der Feind des Guten. Meist führt er zur Anhäufung vieler angefangener Projekte und unerledigter Aufgaben. Und dazu, dass zu wenig fitte Frauen interessante Aufgaben übernehmen.
  • Du musst nicht die perfekte Chefin, Mitarbeiterin, Mutter, Ehefrau, Geliebte, Tochter, Freundin… sein. Gut ist gut genug.
  • Wage es, eine Arbeit abzuliefern, die in deinen Augen nur zu 80% perfekt ist. Und warte ab, was passiert.

4. Treibe Sport! 

  • Körperliche Fitness hilft dir beim täglichen Jonglieren verschiedener Aufgaben.
  • Wer sich in seinem Körper wohl fühlt, wirkt selbstbewusster. Sportliche Erfolgserlebnisse machen gute Laune und geben dir das Gefühl etwas geschafft zu haben.
  • Such dir eine Sportart, die dir liegt und mit Kind und Beruf vereinbar ist.
  • Leg die Latte nicht zu hoch. Wichtig ist, dass regelmäßig Sport treibst, nicht dass du den Marathon in 5 Stunden schaffst. Jedes Losgehen ist ein Erfolg. Zolle dir Respekt dafür.

5. Finde heraus, was deine Energiereserven auffüllt.

  • Umgib dich mit Leuten, die dir wohlgesonnen sind, die dir Erfolg gönnen, mit denen du lachen und dich entspannen kannst.
  • Achte darauf, dass auf deiner täglichen To-Do-Liste viele Dinge stehen, die dir Freude machen.
  • Investiere lieber in eine zuverlässige Haushaltshilfe als in den perfekten Urlaub.

„Ein Baby heißt nicht das Ende der Karriere, sondern eher das Ende der nicht hinterfragten, unreflektierten Pfade.“ (Collée, „i-do“)

Zum Weiterlesen:

Kay, Katty, & Shipman, Claire. Confidence Code. Was Frauen selbstbewusst macht (2014). ISBN 978-3-442-75654-4.

Barsh, J., Cranston, S. & Craske, R.A. Centered Leadership: How Talented Women Thrive (2008, Studie McKinsey).

Love it? Share it!

  • Hallo,

    wieder ein sehr interessanter Artikel.

    Das sind die richtige TIpps für ein wiedereinstieg in die Arbeitwelt nachder Babypause.

    Tolle Tipps ! Diesen Artikel soll doch jeder lesen !

    Danke!

    Heide

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen