Hauptstadtmutti

Sulwe – Wir sind verzaubert von einem Kinderbuch!

„Ich will bei Sulwe schlafen!“ heißt es nun schon seit fast einer Woche, denn seitdem das Poster über dem Bett vom Kleinkind hängt, gibt es keine Diskussionen mehr übers Schlafengehen. Sulwe ist bei uns eingezogen und, egal wie cheesy es klingen mag, wohnt jetzt in unseren Herzen. Die Kinder sind verliebt und verzaubert. Sicherlich von Sulwe selber, aber auch von dem Märchen, das innerhalb der Geschichte erzählt wird und natürlich diesen atemberaubenden Illustrationen. Es ist ein wunderschönes Kinderbuch und ich möchte allen Eltern nahelegen, es auszuleihen, zu kaufen oder schenken zu lassen.

Was macht Sulwe so besonders?

Lupita Nyong’os bewegende Black Women in Hollywood Rede ging um die Welt. Sie erzählte von ihren persönlichen Erfahrungen mit Colorism, der gesellschaftlichen Präferenz für Menschen mit helleren Hauttönen und verschaffte der Thematik damit in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit. Basierend auf eben dieser Rede schrieb Nyong’o schließlich ein Kinderbuch, das international enorme Beachtung fand. Nachdem es direkt als New York Times Bestseller #1 startete, etliche Preise gewann und in unzählige Sprachen übersetzt wurde, produziert Netflix aktuell einen eigenen Animationsfilm basierend auf dem Werk, das vorher bereits Teil der Netflix-Lesungsreihe Celebrating Black Voices war.

Für Kinder ab drei Jahren wird die Geschichte der jungen Sulwe (»Stern« in Lupitas Muttersprache Luo) erzählt, die durch eine magische Traumreise lernt, ihren dunklen Hautton und ihre eigene Schönheit zu schätzen. Die weltberühmte Illustratorin einiger internationaler Bestseller, Vashti Harrison, hat die berührende Geschichte so wunderschön visualisiert, dass sie dafür den NAACP Image Award für herausragende Kinderliteratur und den Coretta Scott King Illustrator-Ehrenpreises erhielt. Prof. Dr. Maureen Maisha Auma, die wie Nyong’o kenianische Wurzeln hat und Hochschullehrerin für Diversity Studies in Berlin ist, hat den Titel für den hiesigen Markt übersetzt.

Sulwe bringt auf höchstem Niveau und unglaublich berührend mehr Diversität und Repräsentation in unsere Kinderbuchregale und einen lang ersehnten Klassiker nach Deutschland.

Erschienen im Mentor Verlag. Danke für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.