Hauptstadtmutti

Ey meine Freundin letztens so: Ich wurde im Fahrstuhl von Touristen gedisst!

Es ist Heiligabend. Das Kind will den Superman Anzug anziehen. Es ist ein Onesie Jogger, kein Kostüm per se. Seit Wochen ist nur dieser dumme Anzug gut genug, das Kind zu kleiden. Das Ding ist nun aber in der Wäsche, weil Oma mittlere Brechattacken beim Zustand des Joggers gehabt hat. Jedenfalls liege ich mit nacktem Kind auf dem Parkett meiner Eltern und versuche ihm zu erklären, warum der Weihnachtsmann nicht kommen wird, wenn man sich weigert zumindest eine Unterhose und ein T-Shirt am Tisch zu tragen. Und dann klingelt das Handy. Sprachnachricht. Drei Minuten. Geil.

Meine Freundin hat vor ein paar Monaten ein Kind bekommen und schafft es seitdem nicht mehr zu schreiben. Ihr Kind schreit ununterbrochen, will andauernd gestillt werden, kann nicht abgelegt werden, etc. Ihr kennt das. Jedenfalls hat meine Freundin keine Nerven mehr. Für nichts. Geduld sowieso nicht. Deshalb freue ich mich wie Bolle über die Nachricht.
“ELINAAAA! Ich glaube mein Schwein pfeift! Du wirst es nicht glauben! das ist doch nicht mehr normal! Alter! Ey ich war grad am Hackeschen Markt, weil ich nur kurz zu Aveda wollte, wusstest du, dass die umgezogen sind? Jedenfalls sind die nicht mehr am Ku’damm und ich Vollidiot erstmal schön nach Charlottenburg und dann nach Mitte. Und Kinderwagen. Geil geil geil. Jedenfalls komm ich endlich am Hackeschen Markt an und dann geh ich da zu dem kleinen Mini-Fahrstuhl da und WATT GLAUBSTE, WAS DA IM FAHRSTUHL STEHT? RÜCHTÜCH! Ein paar ordentliche Touristen! Zwei Frauen und ein Mann! Schön korpulent und er mit 9-Monats-Wampe. Ich sag mal so, meine erste Reaktion war zu warten, denn da wollte ich mich nicht auch noch mit Kinderwagen reinquetschen. Aber dann rutschen sie so seltsam in die Ecke und ich so: ‘Nee passt ich kann warten’. Und dann die eine Olle so: ‘Wir machen Ihnen nicht Platz sondern meinem Mann!’ Schön irgendwas Süddeutsches und alle mit hässlichen Glitzermützen, weißte ne, schön von Lidl oder Tchibo.
Da kommt der Kerl angehechelt, genauso eine Wampe, wie sein Kumpel, und quetscht sich an mir vorbei und sagt so: ‘Können Sie mal zur Seite gehen?’ und dann DAS EINZIGE WAS MIR ÜBERHAUPT ENTFLEUCHT: ‘Geht’s noch?!’ Und dann randalieren die mich auf einmal verbal runter und ich denke mir, chillt mal eure Base, ihr seid ja eindeutig im Urlaub, hat man da nicht die Ruhe weg? Ey, mein Vater hat letztens ungefragt einer jungen Studentin die Koffer hochgetragen, nur weil er das gesehen hatte, NACHDEM ER MEINEN KINDERWAGEN HOCHGETRAGEN HAT WEIL DER FICK FAHRSTUHL MAL WIEDER KAPUTT WAR!
Und dann wollen die wissen, was mein Problem ist. Sag ich ihnen: ‘Der Fahrstuhl ist ja prinzipiell eher für Leute, wie mich gedacht, als für Leute wie Sie.’ War vielleicht dumm, ich meinte ja meinen Kinderwagen, jedenfalls haben die das irgendwie auf ihr Gewicht bezogen. Hat doch damit nichts zu tun, ich kenne sehr viele übergewichtige Menschen, die sehr fit und sportlich sind. Ich betreibe doch hier kein Fatshaming in meiner Berliner Bubble! Jedenfalls war das für die wohl der Tropfen, der das Fahrstuhl-Fass zum Überlaufen gebracht hat. Fängt die eine an mich anzuschreien, dass ihr früher auch nie jemand geholfen hat, und was sie nicht alles geschleppt hat und sie hätten ja auch nicht alle ihre Babys in Krippen gesteckt sondern ihre Kinder noch selber erzogen! Ich dachte ich werd nicht mehr.
Alter ich wollte doch einfach nur Shampoo kaufen und an die frische Luft und mal nicht online bestellen, damit die armen Paketboten nicht wegen einem dummen Shampoo noch mehr Arbeit haben. Und dann stehen da diese vier Ochsen vor mir, alle zwei Köppe größer als ich und erklären mir, was ich alles falsch mache im Leben, nur weil ich es dreist finde, dass sie den kleinen Fahrstuhl blockieren, obwohl die Treppe echt nicht über die Maßen lang ist. Sagt man das so? Dass Treppen lang sind? Oder hoch? Was weiß ich. Jedenfalls haben die mich voll gedisst.
Was kann ich denn dafür, dass die so frustriert ist und ihr Mann ihr nie geholfen hat? Fucking Touristen. Die fahren IMMER Fahrstuhl! Am Hauptbahnhof sind es auch IMMER Teenager und gesund aussehende Menschen, die absolut nicht mit den Fahrstühlen klarkommen und alles drücken und vor jeder Tür stehen Menschen in Rollstühlen und Eltern mit Kinderwagen. Ich meine, selbst wenn man alt ist und Rheuma oder sowas hat, ist die Rolltreppe dann echt so viel anstrengender? Man muss doch auch nur stehen? Ich kann es nicht mehr erwarten, bis dieses Kind in einen Buggy kann, dann fahr ich auch nur noch Rolltreppe. Ich fand alle Eltern immer verantwortungslos, die mit Buggy Rolltreppe fahren aber jetzt check ich es!!!! Fahrstühle sind für Menschen, die den Fahrstuhl brauchen!“
Bringt ihr halt am Hackeschen Markt nichts, weil da ist keine Rolltreppe, aber prinzipiell, Schwester, bin ich da ganz bei dir. Mein Kind fand die Geschichte so spannend, dass es sich in der Zwischenzeit einfach hat anziehen lassen.

Love it? Share it!

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen