Hauptstadtmutti

Migrantenmutti: Einschulung

Irgendwann musste ich mal den einen Deutschen fragen, den ich am besten kenne: meinen Ehemann.

„Was geht mit dieser Schulranzen Obsession von euch?“

Er guckt mich an wie ein westfälisches Brot und lacht. „DAS habe ich mich auch gefragt.“ Mein Mann schwankt gerne zwischen Über-Alman und Möchtegern-Migrant und analysiert dann in bester Bildungsbürger-Manier seinen inneren Loriot bis zum Erbrechen. Man macht schon was mit als Migrantenmutti mit Kartoffelkindern und -mann. Schwieriges Leben, hömma.

Seit Monaten wird unser Kind von so ziemlich jedem Menschen ohne Migrationshintergrund gefragt, ob es denn schon einen Ranzen oder Tornister hätte. Vokabeln, die wir daraufhin erklären mussten. Eine Schultasche also. Nein, hat es nicht, antwortet es dann minimal desinteressiert aber hauptsächlich schulterzuckend, während es mich hilflos anguckt und flüchten möchte. You and me both, Schatz, aber been there, done that und noch mal Asylantenheim, argh, weiß nicht. Nicht mit Pandemie.

Hört ihr es rufen? Einschulung naht!

Die Einschulung ist in drei Monaten und wir haben noch keinen Ranzen. Na, setzt die Schnappatmung schon ein? Bis vor wenigen Tagen war uns auch noch nicht wirklich klar, wann genau Einschulung sein würde. Gut, dass es einen Elternabend gab. Da wurden einem dann alle Infos vernünftig erklärt. Auch den Migrantenmuttis und -vattis, die anscheinend nicht seit Monaten mit Dünnschiss vor Aufregung rumlaufen, weil Einschulung ist. Excusez moin, sein wird.

„Üben Sie mit dem Kind jetzt wirklich schon den Schulweg!“

Ok, macht Sinn, wirklich.

„Und üben Sie, die Schnellhefter ein- und auszupacken. Machen Sie ein Spiel daraus! Sagen sie dem Kind, jetzt den roten, dann den blauen!“

Tasche packen, ja, macht auch Sinn. Aber mit dem Kind üben, den roten Schnellhefter rauszuziehen? Als Spiel? Freu mich jetzt schon drauf, das vorzuschlagen. Denke, wir können sofort das gesamte Playmobil und den Beamer rausschmeißen, es wird nie wieder etwas anderes gespielt werden.

Das sind so die Momente, wo ich ohne Scheiß, wirklich, ganz im Ernst nach den Kameras suche und einem erfolglosen C-Promi, der gerne Ashton Kutcher wäre und rumspringt und Punk’d schreit. Der übrigens sehr glücklich mit Mila Kunis verheiratet ist, die übrigens aus der Ukraine kommt.

Es wurden aber auch wirklich kluge Dinge von der Alman-Frau in Richtung Alman-Muttis gesagt. Zum Beispiel, dass die Kinder wirklich, ja wirklich wirklich den Weg alleine ins Klassenzimmer finden nach der Verabschiedung am Tor. Dann hat sie so heftig gezwinkert, dass ich mir kurz Sorgen gemacht habe. Zumindest hat sie wirklich versucht, es den besorgten Eltern zu vermitteln, dass die klarkommen werden. Also die Kinder, bei den Eltern weiß man es nicht. Für mich eine Sorge weniger, die ich nie hatte.

Zumindest motiviert es mich, ‚fucking Schultasche kaufen‘ auf die Einkaufsliste mit den zigtausend anderen Dingen zu schreiben. Was da noch so steht, ihr holden Kita-Eltern, fragt ihr? Nun unter anderem Tuschkasten, aber bitte von Pelikan, haltet euch fest, weil die Farben dann intensiver sind. Insgesamt, ganz grob gerechnet, mindestens 50€, eher mehr, für die Einschulungs-Erstausstattung. Also wirklich nur für den Kram IN dem Schulranzen. Als gute Insta-Woke-Warrior weiß ich:

DAS IST KLASSISMUS.

Wie unanständig von mir, nicht direkt an dem Abend etwas in meine Insta-Blase zu raunen. Es hätte so einen unfassbaren Unterschied für die Sozialhilfeempfänger*innen an meiner Grundschule gemacht. Bisschen krass find ich das schon. Ganz im Ernst, dürfen Schulen so etwas? Markennamen bei den Pinseln, Bleistiften, Buntstiften, Pastellkreide (Wachsmaler sind wohl inzwischen nicht mehr en vogue). Ein Wunder, dass bei Turnschuhen nicht Yeezys steht.

Wenigstens die Schulbücher sind schon bestellt. In der Buchhandlung wurde ich direkt angeschrien: UMSCHLJJEEEGE? Ich war kurz davor, zurückzuschreien, dass sie sich mal glücklich schätzen soll, dass ich diesen Akzent verstehe, aber antworte stattdessen gewohnt höflich ‚Für die Bücher Umschläge?‘ Sie guckt mich nun an, als wäre ich die Dumme, woraufhin mir nur einfällt, zu sagen ‚Wir haben Einschulung, ich mache das grad alles zum ersten Mal.‘ Sie versteht augenblicklich und schreibt in wirklich beeindruckend schöner Handschrift ‚mit Umschläge‘ auf meinen Bestellzettel. Das sind die, die noch kyrillisch gelernt haben. (Nochmal 20€, btw. Ohne Umschläge.)

Ich jedenfalls nach Hause und das glückselig spielende Kind versucht, vor den Laptop zu zerren, um einen Ranzen auszusuchen. Jetzt oder nie! Das Kind will nicht. Es will spielen, natürlich nicht mit bunten Schnellheftern, unfassbar.

„Wir müssen das jetzt machen, sonst geht die Welt unter oder das Dorf ruft das Jugendamt, weil du immer noch keinen Ranzen hast“ schreie ich. „DANN BLEIB ICH HALT IM KINDERGARTEN!“ schreit das Kind zurück. „Sag einfach eine Farbe!“ schreie ich. „Grün!“ schreit das Kind. Das Problem an großen Häusern ist, dass man eigentlich permanent schreien muss. Deshalb hatten die früher immer so ein Interkomding.

Grün. Nä, komm, Grün ist nicht immer die schlechteste Wahl, aber die grünen Ranzen sind alle bisschen ugly. Ich gehe also mit dem Laptop zum Kind. Berg, Prophet, mmhja. Das Kind guckt. „Das da mit dem Raumschiff.“ Geil, fertig. Ach guck, noch den Sportbeutel, und so einen Regenschutz und diese Dingerchen da. Fertig.

Warte. 300€?????? Gut, dass anscheinend Großeltern mehr als scharf drauf sind diese Dinger zu bezahlen, aber kann ich nicht die gleiche Schultasche gebraucht kaufen und ich kriege eine neue Tasche für 250€??? Wo kommen wir denn dahin? Das sowjetische Kind in mir hat nicht nur Heimat gefunden, sondern ist auch endlich im kapitalistischen Bildungsbürgertum angekommen.

Immerhin, der Ranzen ist anscheinend aus Plastikmüll, ergonomisch, mitwachsend, ultra leicht, blablablablabla. Ich weiß nicht mal mehr, wie mein Ranzen in der Grundschule aussah. Ich meine es ernst. Ich habe keine Ahnung. Ich weiß, dass ich zur fünften unbedingt so eine Ledertasche haben wollte, wie der gute Gynast, der ich war. Hätte auch nur noch eine Peter Lustig Latzhose und ein Blümchen Shirt gefehlt. Scherz, BVB Trikot und BSB Shirt.

Unter Umständen hatten meine Eltern andere Sorgen als einen Schulranzen aus Ozeanmüll.

Was ich allerdings noch weiß, ist wie meine Schultüte ausgesehen hat, denn TROMMELWIRBEL auf diesen Moment warte ich, seitdem ich im Internet schreibe: ICH HABE SIE SELBER GEBASTELT. Und zwar im Kindergarten. Mit den Erzieherinnen zusammen. Ohne elterliche Unterstützung an einem Bastelnachmittag. Und ohne Anleitung aus dem Internet. Aus normaler Pappe mit normalen selbst gebastelten Schmetterlingen.

Am nächsten Tag war ich mit dem Kind im Euro Laden, um Deko für eine Party und geile Hüte für einfach so zu kaufen. In einer Ecke stehen Schultüten. ‚Ugh, die müssen wir auch noch besorgen‘, murmle ich. Das Kind strackst hin, nimmt die grüne mit dem T-Rex und sagt, die soll es sein. Liebe es, das pragmatische Kind. Ich zögere. Kann ich im Euro Laden eine Schultüte für einen Euro kaufen? Geht das? Verliert dann eine Elfe in Mitte ihre Flügel?

Wir beschlossen, noch zu warten, schließlich sind es ja noch drei Monate bis zur Einschulung, Heidewitzka. Außerdem bin ich jetzt angefixt durch den teuren Ranzen. Sollte ich meinem armen Kind, das ziemlich verwöhnt aufwächst, nicht doch auch eine dieser fancy Schultüten gönnen? Also, für’s Kind, versteht sich, nicht für die WhatsApp Story oder Instagram, neeeeiiiiiin niiiiiiiiemals. Zu Hause fange ich an zu recherchieren.

Äh, talk about Klassismus, Baby.

Diese fertigen Bastelsets, von denen sie immer auf Instagram schwärmen, kosten zwischen 40€-60€. Ich dachte ich fall vom Stuhl. Und ja, Bastelset impliziert, dass ihr euch als Eltern, seien wir ehrlich, dann wiederum meistens die Mütter, hinsetzt, und die hübsche Tüte basteln müsst. Ohne Kind, wetten? Wie beim Adventskalender. Ja, Maria Theresia, ich bin mir sicher, dass dein Kind sehr, sehr gerne 2h lang eine Schultüte mit dir bastelt. Voll gut für dich.

An dieser Stelle der Tipp einer guten Freundin: immer die kinderlosen Tanten/Onkel oder Freunde einspannen, die fragen, was man dem Kind denn zur Einschulung schenken könnte.

Die teuersten Schultüten, die ich zum Kaufen finde, kosten ca. 25€ und können danach als Kissen oder Beutel verwendet werden. Gefüllt werden müssen sie auch alle noch. Ich werde wohl allein aus Trotz gegenüber dem System nicht nur eine Schultüte kaufen, sondern auch wirklich die aus dem Euro Laden nehmen, die meinem Kind gefällt. Weil who the fuck cares eigentlich ob die Schultüten eurer Kinder instaperfect sind? Sind Schultüten nicht einfach sehr, sehr teure Piñatas? Also nach einem Tag Müll?

Wenn ihr euch das nicht leisten könnt oder wollt, dann lasst es. Ihr habt meinen Segen. Wenn euch das glücklich macht, bitte, dann viel Spaß damit. Am Ende geht es mir darum, dass das Schaulaufen am Tag der Einschulung von wem genau als Schaulaufen wahrgenommen wird? Von uns Eltern oder von den Kindern untereinander? Beginnt Kevinismus schon bei der gekauften Star Wars Schultüte von Eugen oder kriegt die offensichtlich perfekt selbstgebastelte Rakete inklusive Silberfolie von Charlotte einen besonderen Fleißsticker auf der Sympathieskala?

Übrigens, das Paket ist unterwegs und sollte in 3-5 Tagen hier sein. Ich hoffe, dass dann jeder Mensch JA HAB ICH UND MAMA SAGT DIE SCHEISSE KOSTET MEHR ALS IHRE ESSENTIAL ANTWERP TASCHE als Antwort von meinem Engelchen kriegt.

PS: Insgesamt kostet so ein Schulanfang also locker und mindestens 500€, wenn man alles neu und schick kauft. Das beinhaltet nicht mal eine eventuelle Party oder ein neues Outfit. Auch keine Sportschuhe. Heftig, oder? Und das ohne Yeezys!

Leseempfehlungen

Einen sehr ehrlichen Artikel zum Thema Voreingenommenheit von Lehrer:innen findet ihr hier auf ohhhmhhh.

Zum Thema ‚Alman‘ könnt ihr euch hier, hier und hier weiterbilden. Spoiler: es ist weder eine Beleidigung noch rassistisch.

7 Kommentare zu “Migrantenmutti: Einschulung

    1. Hallo liebe Fiona,
      also bei uns war es jetzt eine Familientradition, dass der Opa wirklich darauf bestanden hat, einen neuen Ranzen zu kaufen. Auf Instagram haben aber auch echt viele kommentiert, dass sie sehr wohl einen gebrauchten gekauft haben und mehr als zufrieden damit waren. Denn: auch wenn der neue Ranzen aus Flaschenmüll hergestellt wird…wo gehen denn dann jedes Jahr alle alten Ranzen hin? Ich würd’s beim nächsten Mal so machen, wobei es bei uns sogar hinkommt, dass das Zweitkind den Ranzen übernehmen könnte, harhar

  1. Ich bin froh das ich nach zwei Einschulungen hintereinander jetzt erst mal Ruhe hab und meine Mädels haben ihre Schultüte tatsächlich auch selber im Kindergarten gebastelt was dann natürlich von den meisten mit dem Inhalt ausgeglichen werden musste und nur zur Vorbereitung- beim nächsten Elternabend kommen dann nochmal 10-20€ für die Klassenkasse bitte in bar und passend mitführen.

  2. Zu gut… habe sehr gelacht! Befinde mich gerade in der gleichen kuriosen Situation und schüttele manchmal einfach nur den Kopf…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter Abo

„Wir sind sooooooooooo up-to-date, Schätzchen.”

Schließen