Hauptstadtmutti

#momcrushmonday Judith von judith_poumpou

Wir hoffen, ihr seid gut in die neue Woche gestartet und ihr seid auch so unendlich froh wie wir, dass sich endlich mal wieder die Sonne am Himmel zeigt?! Und da heute auch wieder #momcrushmonday ist, sind wir glücklich darüber, euch die tolle Insta-Mama Judith von judith_poumpou vorzustellen.

#momcrushmonday

Judith ist 26 Jahre alt und lebt seit drei Jahren in Berlin. Seit ca. 2,5 Jahren wohnt sie mit ihrem Freund Peter, ihrem Hund Rufus und ihrer ersten Tochter Johanna (sie wird im August zwei Jahre alt) in Kreuzberg. Es kann jedem Moment soweit sein, dass ihre kleine Familie noch ein weiteres Girlgang-Mitglied bekommt und Johanna die große Schwester von Matilda wird (wir sind schon ganz aufgeregt 😍).

Judith hat nach ihrem Abitur angefangen, dual zu studieren und im Modeinzelhandel zu arbeiten und ist niemals von der Mode weg gekommen. Nachdem sie allerdings Mama wurde, war Judith der Einzelhandel zu unflexibel und sie ist zum Onlinehändler Zalando gewechselt. Die Leidenschaft für Mode hat sie einfach mitgenommen. In der ersten Schwangerschaft hat Judith angefangen, zu bloggen, weil sie sich mitteilen musste, nicht einfach nur Mama sein konnte und sie sich neben Windeln und Wundcremes auch mit den schönen Dingen des Lebens und Mama-Seins auseinander setzen wollte. Es hat sie gepackt und ihr riesigen Spaß gemacht, allerdings war Judith mit dem reinen Blog-Konzept noch irgendwie unzufrieden. Sie wollte eine eigene Marke bilden, ihre eigenen Styles zeigen und vielleicht auch verkaufen. Judith fing an ihre eigenen Schnullerketten zu nähen, dann kamen T-Shirts, Leggins, Hosen und Blusen dazu. Inzwischen experimentiert sie mit Schnitten und Stoffen und schneidert Johanna ihren ganz eigenen persönlichen Kleiderschrank.

In der zweiten Schwangerschaft hat sie dann den Entschluss gefasst, aus diesem Hobby ein eigenes One-Woman-Label zu machen. Poumpou ist nun im Sommer online gegangen und wenn alle Formalitäten erledigt sind (und das sind leider eine Menge) wird es spätestens im September auch mit dem Verkauf losgehen. Judith ist unheimlich gespannt, wie sich das Projekt entwickelt, da sie wirklich ihr gesamtes Herzblut in die Sachen steckt und jedes einzelne selbst von Hand fertigt. Judith will daraus allerdings kein „Big Business“ machen, sondern viel lieber Mamas, wie sie selbst, glücklich machen. Bis die ersten Kleidungsstücke online gehen, kann man auf Poumpou aber weiterhin alles lesen, was sie als Mama beschäftigt, alle Dinge finden, an die sie ihr Herz verloren hat und verfolgen, wie es voran geht.

Judith: Ich habe ein riesiges Fable für Röcke. Besonders auffällige, längere Exemplare, die auf Taille sitzen, haben es mir angetan. Dieses Modell habe ich auf einem Designer-Sale-Markt ergattert und mich sofort verliebt. Die Taufe unserer Tochter stand an, also hatte ich sogar den perfekten Grund ihn einfach mitzunehmen. Wenn ich dieses Bild so sehe, dann freue ich mich umso mehr wieder darauf, wenn die kleine Matilda auf der Welt ist, meine Taille wieder zurückkehrt und ich mich wieder in den Rock schmeißen kann, denn er ist zweifelsohne eines meiner absolut liebsten Kleidungsstücke auf der Welt.

Nase lecken. #Taufe #happyparents #naselecken

Ein Beitrag geteilt von judith. (@judith_poumpou) am

Judith: Es ist total verrückt, denn vor drei Jahren kannte ich Peter noch gar nicht und nun wohnen wir zusammen, haben bald zwei Kinder und sind einfach glücklich. Auch wenn wir natürlich nicht immer einer Meinung sind und uns auch mal richtig böse streiten können, bin ich unheimlich dankbar für die letzten Jahre und diesen Mann an meiner Seite. Er hat einen kleinen Vintage-Schlag, hat vor allen Dingen schicke Kleidung aus den 40ern/50ern und ist auch sonst eher ein altmodischer Typ. Zuhause läuft bei uns daher ganz oft Rhythm and Blues, Soul oder Rock’n’Roll. Achja, ich bin froh, dass ich ihn habe und noch glücklicher darüber, dass unsere Mädchen so einen tollen Papa haben. Das Foto ist bei Johannas Taufe entstanden, die wir in unserem absoluten Lieblingscafé, dem New Deli Yoga in der Falckensteinstraße, gefeiert haben. Hier gibt es super tolle vegetarische Gerichte von einer ganz zauberhaften Frau.

Familienfoto in den Teehügeln. #familyadventure #instatravel #instafamily #malaysianadventure #cameronhighlands

Ein Beitrag geteilt von judith. (@judith_poumpou) am

Judith: Als Johanna ungefähr 8 Monate alt war, haben wir eine kleine Familienreise nach Malaysia gemacht. Dort war ich alleine schon einmal ein paar Jahre zuvor, aber während ich dort war, ist eine gute Freundin auf tragische Weise ums Leben gekommen. Mit dieser Reise habe ich versucht, abzuschließen und meinen Frieden zu finden und es ist uns sehr gut gelungen. Die kleine Johanna hat sämtliche Malaien bezaubert und wir hatten eine traumhafte Zeit. Weil es so schön war, werden wir etwas ähnliches wohl auch machen, wenn Matilda da ist.

Judith: Kopftücher werten doch einfach jedes schnöde Outfit auf, oder? Dieses bunte Tuch von Bimba y Lola begleitet mich nun schon seit meiner ersten Schwangerschaft und ich könnte nicht weniger verliebt sein als damals. Generell stehe ich auf Farbe und knallbunt, vor allen Dingen wenn es um Accessoires geht. Und ich stehe auf Qualität, die mich lange begleitet. Daher auch meine Liebe für Sabrina Dehoff, von der ich inzwischen bestimmt 10 Armbänder besitze. Kann man aber nie genug haben, finde ich. Mir geht immer das Herz auf, wenn man richtige, waschechte Menschen mit dem eigenen Konsumverhalten verbinden, vielleicht sogar glücklich machen kann. Gerade habe ich Lalla Babouche entdeckt, ein kleines Label aus Berlin, das Babouches in sämtlichen Farben und ganz tolle Korbtaschen verkauft. Würde auch super zu dem Outfit passen.

Lollapalooza day 1 #medchentag #pluslenasbruder #lollapaloozade #lollapalooza #mother #littlejohanna

Ein Beitrag geteilt von judith. (@judith_poumpou) am

Judith: Johanna war ein unglaublich pflegeleichtes Kind. Schon ganz früh haben wir sie überallhin mitnehmen können und sie hat einfach geschlafen. Hält übrigens bis heute an (toi, toi, toi) und ist einer der Gründe, weswegen wir uns so schnell für ein zweites Kind entscheiden konnten. Ein klassisches Einsteigerbaby sozusagen 🙂 Das Foto ist auf dem Lollapalooza entstanden und zeigt perfekt, wie gerne ich damals knalligen Lippenstift getragen habe. Das hat leider ein wenig nachgelassen seit Johanna mit Vorliebe meine Lippen mit ihren winzigen Fingerchen knetet, aber ich sollte definitiv wieder häufiger zu Knallfarben auf den Lippen greifen.

Judith: Einmal im Jahr machen wir Urlaub in Italien. Und zwar Ende Juli, Anfang August und dann auch noch an der Adria-Küste. Klingt verrückt und dämlich, hat aber einen speziellen Grund: das Summer-Jamboree in Senigallia! Mein Vintage-Freund ist nämlich nebenher noch als DJ Teninch Wonderboy (ja, ihr habt richtig gelesen, das ist sein Künstlername :D) unterwegs und legt dort regelmäßig auf. Für zwei Wochenende ist das kleine Örtchen an der Adria Schauplatz dieses Vintage- Festivals und die gesamte Stadt ist voll von Retro-Schönheiten und alten Autos. An jeder Ecke läuft Musik, es wird getanzt, gelacht und getrunken. Tagsüber genießt man Iced Latte und ein wenig Rock’n’Roll am Strand und abends taucht man nach Pizza UND Pasta (so macht man das nämlich in Italien) in die Straßen der schönen Altstadt ein. Es ist jedes Jahr auf’s Neue ein absoluter Traum.

Familienausflug #instafamily #pureandcrafted #liebe

Ein Beitrag geteilt von judith. (@judith_poumpou) am

Judith: Das ist eines meiner absoluten Lieblingsbilder von unserer Familie. Mal wieder auf einem Festival entstanden – dieses Mal auf dem Pure & Crafted. Es ist einfach ein ganz tolles Gefühl zu wissen, dass man nicht alleine ist, sondern immer jemanden zu haben, auf den man sich verlassen kann. Diese Sicherheit möchte ich meinen Töchtern auch unbedingt mitgeben, denn sie hat auch mich meine gesamte Kindheit hindurch begleitet. Und ich hoffe sehr, dass wir dieses unbeschwerte Leben mit vielen Unternehmungen weiterhin so leben können, denn ich glaube ganz fest daran, dass es Johanna sehr gut getan hat, bei all dem dabei gewesen zu sein.

Judith: Ich habe einige Zeit gebraucht um herauszufinden, worauf es mir bei den Klamotten von Johanna ankommt. Inzwischen habe ich allerdings meine Marken gefunden – oder eben einfach selbst gemacht. Im Winter geht für mich nichts über eine ordentliche Jacke. Diese hier von Mini A Ture war wirklich perfekt, weil sie super warm war und wasserdicht. Ein Glück sind Johanna und Matilda beides Sommerkinder, so dass die Jacke mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit noch einmal zum Einsatz kommen wird. Außerdem hat Johanna eine Hose von Monkind an – mal wieder ein Label, bei dem man eine wundervolle Berliner Familie unterstützen kann. Der Rock von mir auf diesem Bild ist von dem nachhaltigen, holländischen Jeanslabel Kings of Indigo, heißt Yetta und ist ein Dauerbrenner, den man, glaube ich, auch noch immer kaufen kann. Das Label liegt mir sehr am Herzen, nicht zuletzt, weil ich es bei Zalando unter anderem betreut habe und jeder dort einen tollen Job macht!

Judith: Zum Launch von Poumpou stand ich konfettiwerfend in der Straße und habe ich von meinem Freund knipsen lassen. Ein riesiger Spaß war das! Ich bin so gespannt, wie sich die Reise für Poumpou gestalten wird, vor allen Dingen, weil ich hier ja wirklich alles ganz alleine mache. Von dem Design der Website über Logoentwicklung bis hin zu den redaktionellen Parts und natürlich dem Nähen – alles kommt direkt und unmittelbar von mir.

Funny Faces at @kunst100

Ein Beitrag geteilt von judith. (@judith_poumpou) am

Judith: Auch wenn der Haarwuchs irgendwie nicht einsetzen will (hat sie vom Papa) ist Johanna jetzt schon wirklich richtig groß. Fast zwei Jahre gibt es sie nun schon in meinem Leben und jeder einzelne Tag ist auf seine eigene Art magisch. Ich habe mir immer Kinder gewünscht, aber niemals gedacht, dass es mich so dermaßen glücklich machen kann, zu sehen, wie aus dem kleinen schreienden Bündel, das einst aus mir heraus kam, ein richtiger Mensch wird. Jeden Tag lernt sie dazu, entwickelt eigene kleine Ticks und bringt uns zum Lachen. Und noch immer ist sie überall am Start – hier bei dem Kunst100 Festival, das diesen Sommer zum ersten Mal stattfand. Übrigens trägt Johanna hier ein Shirt, das es so oder so ähnlich wohl auch bald bei Poumpou geben wird. Also: stay tuned 😀

Liebe Judith, wir drücken dir für deine bevorstehende Geburt fest die Daumen und wünschen euch für die Zukunft alles alles Liebe!

Wenn ihr mehr über Judith, ihr Familienleben oder Poumpou erfahren wollt, dann folgt ihr doch hier:

Judiths Instagram-Account: judith_poumpou

Lifestyleblog für Kinderkram und bald Accessoires-Shop für die Allerkleinsten: poumpou_berlin

Und hier findetet ihr unsere früheren #momcrushmonday-Mamas

Lisa von lebeberlin

Neram von thereal_littlebirdsmama

Maria von minivoodoo_official

Thekla von thekla_la

Linda von lookslikeberlin

Isabell von bellknopf

Kerstin von derkopfvonkerstinskopf

Lucienne von lesjumelles.berlin

Ivy von ivymaedchen

Meron von huasmom

Mia von miabuehler

Patricia von chewbaccaswifey

Dari von darimaximova

Marie von spreesterne

Sophie von jettevomzaun

Nina von hejnina

Natalia von natydegoyl

Jeanne von its_me_triple_j

Love it? Share it!